Newsticker
Corona-Inzidenz in Deutschland steigt weiter
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Prozess in Augsburg: Mann soll Kontrahenten "Beschneidung" mit Speisemesser angedroht haben

Prozess in Augsburg
29.03.2019

Mann soll Kontrahenten "Beschneidung" mit Speisemesser angedroht haben

Weil er einen Unternehmer bedroht haben soll, muss sich ein 43-jähriger Mann aus Augsburg vor dem Landgericht verantworten. Er sitzt seit Monaten im Gablinger Gefängnis in Untersuchungshaft.
Foto: Marcus Merk (Symbol)

Ein 43-Jähriger soll versucht haben, 500.000 Euro von einem Unternehmer zu erpressen. Laut dem Angeklagten ging es um nicht bezahlte Rechnungen bei einer Prostituierten.

Nicht immer werden Straftaten im Schutz der Dunkelheit und fernab der Dienstsitze von Ordnungsbehörden begangen. Derzeit muss sich ein 43-jähriger Angeklagter vor dem Augsburger Landgericht wegen Bedrohung, Körperverletzung und Erpressung verurteilen. Der Tatort: ein Gebäude nicht weit des Augsburger Strafjustizzentrums.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.