Newsticker
Ukraines Außenminister Kuleba ruft zu komplettem Handelsstopp mit Russland auf
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Prozess in Augsburg: Naziparolen in der Notaufnahme

Prozess in Augsburg
28.07.2015

Naziparolen in der Notaufnahme

Er hält sich selbst nicht für rechtsradikal. Doch im November 2014 bot ein 35-Jähriger ein ganz anderes Bild, als er in der Notaufnahme mit Beleidigungen um sich warf.
Foto: Anne Wall, Symbolbild

Er hält sich selbst nicht für rechtsradikal. Doch im November 2014 bot ein 35-Jähriger ein ganz anderes Bild, als er unter anderem in der Notaufnahme mit wüsten Beleidigungen um sich warf.

Nein, rechtsradikal sei er nun wirklich nicht. Aber er wisse, dass das, was er gesagt habe, „absolut der Gipfel ist“. Brav wie ein Unschuldslamm sitzt der 35-Jährige vor Amtsrichterin Rita Greser, zeigt Reue, entschuldigt sich, jammert, er wolle nun ein neues Leben anfangen. Mit drei Promille im Blut hat der Angeklagte im November 2014 eine Menschen verachtende, üble Geisteshaltung offenbart, die ihn offenbar selbst überrascht hat.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.