Newsticker
Koalitionsverhandlungen von SPD, FDP und Grünen sollen Donnerstagnachmittag starten
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Prozess in Augsburg: Zigarette an Herd angezündet: Wohnung nach Einweihungsparty unbewohnbar

Prozess in Augsburg
07.10.2021

Zigarette an Herd angezündet: Wohnung nach Einweihungsparty unbewohnbar

Der Augsburger wollte sich nur eine Zigarette anzünden – allerdings in betrunkenem Zustand und an einer Herdplatte. Das ging nicht gut...
Foto: Jens Kalaene, dpa (Symbolbild)

Plus Ein Betrunkener hatte in einer Wohnung in Kriegshaber versucht, eine Zigarette am Herd anzuzünden – mit verheerenden Folgen.

"Rauche nie im Bett, denn die Asche, die herunterfällt, könnte deine eigene sein!" Mit dieser doch etwas makabren Warnung wandte sich die Kripo im Rahmen ihrer Serie "Tipps und Ratschläge" vor vielen Jahren einmal an die Bevölkerung, um Bränden in Wohnräumen vorzubeugen. Rauchen im Schlafgemach kann tatsächlich tödlich enden. Aber schon allein das Anzünden einer Zigarette mit untauglichen Mitteln kann äußerst gefährlich sein. Wie ein Fall zeigt, der bei Amtsrichterin Andrea Hobert auf dem Tisch lag.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.