1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Sarah Christian lässt aufhorchen

CD-Debüt

24.05.2017

Sarah Christian lässt aufhorchen

Auf CD und live beim Mozartfest: Geigerin Sarah Christian.
Bild: Giorgia Bertazzi

Die aus Augsburg stammende Geigerin greift mit ihrer ersten Einspielung gleich richtig hoch. Das will sie auch live beweisen

Der Lebenslauf der aus Augsburg stammenden Geigerin Sarah Christian ist geradezu klassisch zu nennen. Die heute 27-Jährige stammt aus einer Musikerfamilie – Vater Harry Christian war selber Violinist –, erzielte ihre ersten Erfolge bei Jugend-musiziert-Wettbewerben, studierte dann bei Igor Ozim am Salzburger Mozarteum und verfeinerte ihr Können schließlich noch bei Antje Weithaas an der Berliner Hochschule Hanns Eisler. Seit einigen Jahren ist sie 1. Konzertmeisterin der Deutschen Kammerphilharmonie in Bremen, eines der renommiertesten deutschen Konzertorchester. Ein geradliniger Weg, der noch viel für die Zukunft verspricht.

Was bislang fehlte, war Sarah Christians solistische Präsenz auf Tonträger. Nun aber hat die Geigerin auf dem Label Genuin ihre offizielle Debüt-CD vorgelegt, zusammen mit der Pianistin Lilit Grigoryan. Das ausgewählte Programm signalisiert deutlich den Anspruch auf künstlerische Eigenständigkeit, fiel die Wahl doch auf Prokofjews 1. Violinsonate und Schuberts Fantasie in C-Dur, beides Werke abseits der gängigen Pfade.

In diesen Stücken begegnet man einer Geigerin, die kein Interesse hat an bloßem Sich-in-den-Vordergrund-Spielen, sondern gehaltvolle Erkundungen in weitläufige Kompositionslandschaften unternimmt – „Gegenwelten“ lautet der passende Titel der CD. An kalter Brillanz ist Sarah Christian nicht gelegen, Virtuoses steht bei ihr immer im Dienste des Ausdrucks, man höre nur die faszinierenden Pianissimo-Läufe in den Ecksätzen der Prokofjew-Sonate, die einen so kalt anwehen, wenn man um die zeitgeschichtlichen Hintergründe weiß. Und auch der Violinstimme der C-Dur-Fantasie gibt die Geigerin genügend Kraft und Geheimnis mit, um die für den späten Schubert typischen „himmlischen Längen“ nicht allzu sehr zu dehnen. Insgesamt also ein sehr hörenswertes, künstlerisch reifes CD-Debüt.

Bevor Sarah Christian beim Mozartfest in zwei Kammerkonzerten am Donnerstag und Freitag zu erleben ist, stellt sie die Werke ihrer CD zusammen mit Lilit Grigoryan in einem Präsentationskonzert live im Rokokosaal der Regierung vor. Beginn ist um 14.30 Uhr.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Wuffelpuffel.JPG
Bildergalerie

Street-Art in Augsburg

ad__web+mobil@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Zugang zu allen Inhalten, mtl. kündbar, 4 Jahre Abopreis-Garantie.
So attraktiv waren Heimatnachrichten noch nie!

Zum Web & Mobil Starterpaket