Newsticker
Bundestag beschließt Erleichterungen für Geimpfte und Genesene
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Theater Augsburg: Warum Köcks Drama "Paradies fluten" zu Recht das Stück der Stunde ist

Theater Augsburg
09.10.2017

Warum Köcks Drama "Paradies fluten" zu Recht das Stück der Stunde ist

Eine Szene aus dem Drama "Paradies fluten" auf der Brechtbühne Augsburg
Foto: Jan-Pieter Fuhr

Dieses Stück beginnt trostlos, hart und kräftig. Es geht um Untergangs- und Vernichtungsfantasie. Doch das Publikum ist am Ende vor allem eines: begeistert.

Dieser Start ist in seiner Vielfalt geglückt. Mit vier neuen Produktionen an zwei Wochenenden hat das Theater Augsburg ein Zeichen gesetzt, wohin die Bühnenreise des Hauses unter der neuen Leitung von André Bücker gehen kann: zu bekannten Opernstoffen in psychologisch klugem Gewand ("Der Freischütz") und mitten in die Augsburger Stadtteile hinein ("Der Tatort"), zur extravaganten und mehrstündigen Interpretation eines Schauspielklassikers ("Peer Gynt") und zuletzt – und im Folgenden ausführlicher besprochen – zu einem Weltuntergangswerk der Stunde, dem auf Augsburgs Brechtbühne eine kluge Regie den Apokalypse-Zahn zieht.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren