1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Verschmähte Liebe: Mann löst einen SEK-Einsatz aus

Augsburg

11.04.2019

Verschmähte Liebe: Mann löst einen SEK-Einsatz aus

In einer Asylbewerberunterkunft in Augsburg kam es zu einem SEK-Einsatz.
Bild: Alexander Kaya (Symbol)

In einer Asylbewerberunterkunft in Augsburg kam es zu einem SEK-Einsatz: Ein Mann hatte eine Frau bedroht - offenbar weil sie ihn nicht heiraten wollte.

Am Ende griff das SEK der Polizei zu: Polizisten nahmen am Mittwoch einen 32 Jahre alten Mann fest. Er hatte zuvor einer Frau gedroht. Der Iraner war nach Angaben der Polizei gegen 21.30 Uhr in eine Asylbewerberunterkunft in der Innenstadt gekommen und hatte die 34 Jahre alte Iranerin beobachtet. Es gab offenbar eine längere Vorgeschichte: "Der Mann belästigte bereits seit mehreren Wochen die Frau mit Anrufen", so ein Polizeisprecher.

Augsburg: Mann spricht von Waffe

Hintergrund war angeblich, dass ihr der Mann bereits Geld für eine angedachte Ehe gezahlt habe, so die Beamten. Davon habe die Frau aber wieder Abstand genommen. Nach Angaben der Polizei drohte ihr nun der Mann, dass er ihr fünfjähriges Kind in den Iran bringen werde. Die Lage spitzte sich weiter zu, da der Mann gesagt habe, dass er eine Schusswaffe habe und auf dem Weg zu ihr sei. Daher alarmierte die Polizei eine Spezialeinheit. Der habe widerstandlos festgenommen werden können. Er habe keine Schusswaffe gehabt. Da es keine Gründe für eine Inhaftierung gegeben habe, sei er wieder entlassen worden. (AZ)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren