Newsticker
Rund 260 ukrainische Soldaten können Asow-Stahlwerk verlassen
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Vorherrschaft des Digitalen

25.04.2017

Vorherrschaft des Digitalen

Abstrakt gestaltete sich die audiovisuelle Performance im H2.
Foto: Eriksson

Ein audiovisuelles Werk Glaspalast

Streicherklänge, Chorgesänge, aus einem Nebel elektronischer Interferenzen herausquellend und doch gleich wieder im digitalen Sumpf verschwindend, bevor überhaupt die Chance besteht, ihrer bewusst habhaft zu werden. Sie kehren wieder, mal verzerrt und wie aus weiter Ferne her schallend, mal fragmentarisch auf- und abtauchend. Ein aussichtsloses Aufbäumen des Analogen gegen die Vorherrschaft des Digitalen, gleichsam ein Soundtrack, der die Erlebnisse eines ganzen Lebens in knappe 40 Minuten packt. Eine Achterbahn der Gefühle, auditiv in Szene gesetzt von dem Augsburger Klangkünstler Markus Mehr und auditiver Teil des audiovisuellen Werkes „Dyschronia“, das am vergangenen Samstag im H2 Zentrum für Gegenwartskunst zur Uraufführung kam.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Die Diskussion ist geschlossen.