1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Wahl 2020 in Augsburg: Die Polit-WG findet einen Partner

Augsburg

02.12.2019

Wahl 2020 in Augsburg: Die Polit-WG findet einen Partner

Der Augsburger Stadtrat.
Bild: Silvio Wyszengrad

Die Polit-WG sitzt seit 2014 im Stadtrat Augsburg. Für die Wahl am 15. März 2020 hat die Gruppierung einen Partner gefunden. Es gibt eine gemeinsame Liste. 

Gemeinsam sind wir stärker – dieses Motto soll bei der Kommunalwahl 2020 für die Polit-WG gelten. Die Bürgervereinigung, die 2014 erstmals den Sprung in den Stadtrat geschafft hat, holt sich einen Partner an die Seite. Es gibt eine gemeinsame Stadtratsliste mit der Partei Demokratie in Bewegung, kurz DiB.

Die noch junge Partei möchte nach eigenen Angaben wie die Polit-WG neue progressive Ideen in die Politik einbringen. Mehr Gerechtigkeit, Weltoffenheit und Mitbestimmung sind politische Ziele der DiB.

Die Polit-WG zog 2014 mit Oliver Nowak in den Stadtrat ein. Seit Kurzem hat die Gruppierung zwei Stadträte. Der zuvor parteilose Stadtrat Alexander Süßmair (vormals Die Linke) ist gewechselt. Offenbar führt Nowak die gemeinsame Liste an. Süßmair steht auf Platz zwei. Noch ist nicht entschieden, ob es einen Oberbürgermeisterkandidaten von Polit-WG und DiB geben wird.

Wahl 2020 in Augsburg: 15 Parteien und Gruppierungen wollen antreten

Nach Stand der Dinge werden insgesamt 15 Parteien und Gruppierungen bei der Wahl antreten, wobei Polit-WG und DiB mit ihrer gemeinsamen Liste eine Sonderrolle einnehmen. Ebenfalls noch nicht nominiert hat die Gruppierung „Generation Aux“ die Liste. Sie hat allerdings angekündigt, dass man definitiv keinen eigenen OB-Kandidaten präsentieren werde.

Lesen Sie dazu auch:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren