1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Wenn die Blase drückt: Hier gibt es in Augsburg öffentliche Klos

Welttoilettentag

19.11.2018

Wenn die Blase drückt: Hier gibt es in Augsburg öffentliche Klos

Drückt die Blase, ist ein Klo die größte Erleichterung - erst recht für diejenigen, die gerade dringend nach einem suchen.
Bild: Ralf Hirschberger, dpa (Symbolbild)

Wer aufs Klo muss, aber keines zur Verfügung hat, leidet. Umso besser, wenn es öffentliche Toiletten gibt. Aber wo lassen sich welche in Augsburg finden?

Wer sie nicht braucht, denkt nicht einmal dran -  aber wer sie nötig hat, sucht nichts verzweifelter: die Toilette. Zuhause ist das natürlich kein Problem. Drückt aber die Blase oder zwickt der Darm beim Shoppen in der Innenstadt oder beim Spaziergang auf dem Land, bekommt die Not direkt ein anderes Niveau. Deshalb gibt es öffentliche Toiletten. Davon existieren in Augsburg 15 Stück, wie die Stadt mitteilt.

WCs in Augsburg: Nur in Pfersee gibt es keine öffentlichen Toiletten

Diese haben ganz unterschiedliche Anbieter und finden sich in nahezu jedem Augsburger Stadtteil. Nur in Pfersee ist keine. Die meisten Toiletten gibt es in der Innenstadt. Wer zum Beispiel beim Einkaufen oder Bummeln einen Drang verspürt, kann sich am Königsplatz oder am Rathausplatz erleichtern, dort aber jeweils kostenpflichtig. Wer nichts bezahlen möchte, findet auch auf dem Stadtmarkt eine öffentliche Toiletten - sie ist umsonst.

Aber lässt sich wirklich bedenkenlos auf die kostenlosen Toiletten gehen? Schließlich kursiert immer wieder, dass gerade diese Örtchen nicht besonders sauber sind. Das dementiert die Stadt. Die öffentlichen WCs befänden sich "in sehr gutem Zustand". In den vergangenen Jahren sei eine Toilette neu gebaut worden, und zwar an der Endhaltestelle Haunstetten-Nord, und mehrere grundsaniert.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Ein öffentliches WC in Augsburg ist ganz neu, andere wurden erst vor Kurzem saniert

Darüber hinaus achte die Stadt darauf, dass die Toiletten gepflegt sind, sagt Augsburgs Zweite Bürgermeisterin Eva Weber: "Alle WCs werden durch tägliche Kontrollen und Wartungen sowie Reinigung durch beauftragte Firmen in einem ordentlichen und funktionstüchtigen Zustand erhalten."

Aber reichen die vorhandenen öffentlichen Toiletten aus? Die Antwort darauf lautet offenbar Jein. Lediglich an zwei Orten fehlen den Bürgern laut Stadt Klos: im Wittelsbacher Park und im Sheridan-Park. Den Wunsch danach haben Bürger geäußert, sagt Weber. Abhilfe schafft eine Idee, die deutschlandweit Anklang findet.

Bei der Aktion "Nette Toilette" stellen Cafés und Restaurants ihre WCs kostenfrei der Öffentlichkeit zur Verfügung. In Augsburg machen zwei Lokale mit: Das Eiscafé Dolomiti in Lechhausen und die Bäckerei Schubert in Hochzoll - sie bieten jeweils das einzige für alle zugängliche Klo in den Stadtteilen an.

Wo es noch öffentliche Toiletten in Augsburg gibt, sehen Sie auf der folgenden Karte. Die genauen Standorte und weitere Informationen finden Sie, wenn Sie auf die jeweiligen Symbole klicken:

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Um Kanalisation und Umwelt zu schonen, sollten keine Chemikalien oder Hygieneartikel in die Toilette gekippt werden. Foto: Ralf Hirschberger
Verstopft die Kanalisation

Üblichen Müll nicht im Klo hinunterspülen

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen