Newsticker

Gesundheitsminister Spahn rechnet mit ersten Corona-Impfungen noch in diesem Jahr
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Wo die größten Diesel-Fans in Augsburg leben

Augsburg

23.02.2018

Wo die größten Diesel-Fans in Augsburg leben

Am geringsten ist der Diesel-Anteil unter den Autos im Stadtteil Siebenbrunn.
Bild: Ulrich Wagner (Archiv)

Jeder dritte Wagen in Augsburg fährt mit Diesel. Dabei zeigt sich: Zwischen den Stadtbezirken gibt es große Unterschiede. Wir zeigen, wo die meisten Diesel-Autos angemeldet sind.

Ein Fahrverbot für Diesel-Autos ist in der Augsburger Innenstadt derzeit kein Thema – unabhängig davon, wie die Gerichte auf Bundesebene sich zu dieser Frage stellen. Die Grenzwerte werden in Augsburg nicht so massiv überschritten. Bei der Stadt setzt man darauf, den Schadstoffgehalt in der Luft mit anderen Mitteln zu reduzieren. Bemerkenswert ist aber: Ausgerechnet in der Innenstadt gibt es bislang relativ viele Autobesitzer, die auf die in die Kritik geratenen Diesel-Motoren setzen.

Im Stadtbezirk „Bahnhofs- und Bismarckviertel“ haben annähernd die Hälfte der dort angemeldeten Pkw einen Diesel-Motor – der Anteil liegt hier bei rund 44 Prozent. Relativ viele Diesel-Fahrer gibt es auch im Bereich „Innenstadt, Sankt Ulrich – Dom“. Hier liegt der Diesel-Anteil bei den Pkw bei immerhin 42 Prozent. Im Stadtjägerviertel sind es noch 37 Prozent.

Oberhausen-Süd ist eine Diesel-Hochburg

Allerdings gibt es auch außerhalb der Innenstadt echte Diesel-Hochburgen: Mit 47 Prozent Diesel-Anteil bei den Pkw liegt „Oberhausen-Süd“ im Vergleich an der Spitze. Viele überzeugte Diesel-Besitzer findet man unter anderem auch in „Lechhausen-Ost“ mit einem Anteil von 38 Prozent. Hat der Diesel-Anteil womöglich etwas mit dem Alter der Fahrzeuge oder der Kaufkraft in einem Stadtteil zu tun? Der Blick in die Statistik ergibt zumindest keinen erkennbaren Zusammenhang.

Insgesamt befindet sich Augsburg mit einem Diesel-Anteil von 33 Prozent (43.169 Fahrzeuge) ziemlich genau im bundesweiten Durchschnitt, der zuletzt bei 32,9 Prozent lag (Stand Ende 2016). Im Kreis Augsburg lag der Diesel-Anteil zu diesem Stichtag auch bei 33 Prozent, im Wittelsbacher Land bei 35 Prozent. Im wohlhabenden München waren dagegen 42 Prozent der Pkw mit Diesel-Motor ausgestattet.

 

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren