Newsticker
Bundesverfassungsgericht: Corona-Demo in Stuttgart bleibt verboten
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Zehnjährige Buben werfen Baustellenleuchten auf befahrene Straße

Augsburg

20.01.2020

Zehnjährige Buben werfen Baustellenleuchten auf befahrene Straße

Weil sie erst zehn Jahre alt sind, sind die beiden Jungen noch strafunmündig.
Foto: (Symbol) Julian Leitenstorfer

Ein Autofahrer war am Sonntag auf der Amagasaki-Allee unterwegs. Plötzlich warfen zwei Buben Gegenstände auf die Fahrbahn.

Es war gegen 14.45 Uhr als der 57 Jahre alte Autofahrer auf der Amagasaki-Allee stadtauswärts fuhr. In der Unterführung der Blücherstraße flogen plötzlich zwei Baustellenaufsteckleuchten auf die Straße. Wie die Polizei berichtet, konnte der Fahrer einen Unfall verhindern. Er erkannte noch zwei Jungen auf einer Mauer am gegenüberliegenden Fahrbahnrand.

Der Autofahrer wendete und sprach die Jungen an. Die beiden Zehnjährigen hielten noch Leuchten in der Hand. Sie flüchteten, der Autofahrer verständigte die Polizei.

Weil er die Jungen gut beschreiben konnte, fand eine Streifenbesatzung die  Zehnjährigen kurze Zeit später. Sie gaben an, dass sie die Baustellenleuchten zuvor an der Unterführung der Schackstraße mitgenommen hatten. Die beiden strafunmündigen Kinder wurden ihren Eltern übergeben. 

Durch das Werfen der Leuchten ist nach derzeitigem Kenntnisstand kein Schaden entstanden. Der Eigentümer der Baustellenleuchten ist noch nicht bekannt.  Er sowie mögliche Geschädigte werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Augsburg-Ost unter 0821/323-2310 zu melden. (ina)

Lesen Sie auch: Irre Fahrt: Jugendliche bringen sich auf Straßenbahn in Gefahr

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren