Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Lieferung von Kampfjets an die Ukraine? Scholz warnt vor "Überbietungswettbewerb"
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Augsburg: Augsburger Wohnprojekt sammelt 1,2 Millionen Euro an Krediten ein

Augsburg
11.01.2023

Augsburger Wohnprojekt sammelt 1,2 Millionen Euro an Krediten ein

Diese Gruppe junger Leute will dieses Haus nahe der Kahnfahrt kaufen, um günstigen Wohnraum zu schaffen.
Foto: Peter Fastl

Das "Pa*radieschen" nahe der Augsburger Kahnfahrt ist einer Umsetzung einige Schritte nähergerückt. Noch ist der Verein aber auf der Suche nach Kreditgebern.

Das Wohnprojekt "Pa*radieschen", das ein Haus nahe der Kahnfahrt kaufen möchte, scheint einer Realisierung näherzukommen. Nach Angaben des Vereins habe man inzwischen Absichtserklärungen für Direktkredite mit einem Volumen von 1,2 Millionen Euro von Unterstützern und Unterstützerinnen eingesammelt. Der Rest des Kaufpreises, die Rede ist von insgesamt zwei Millionen Euro, soll über Bankkredite finanziert werden. Wie die Initiatoren mitteilen, ließe sich der Kauf des Gebäudes mit Direkt- und Bankkrediten inzwischen finanzieren, für die Sanierung (geschätzt 400.000 Euro) werbe man aber um weitere Direktkredite. 

Die Zeit hatte gedrängt, denn der Besitzer des Hauses wollte nach Angaben der Initiatoren zum Jahresende verkaufen. Bei den Direktkrediten handelt es sich um Darlehen, die meist von Privatpersonen vergeben werden. Dabei spielt oft eine ideelle Komponente mit hinein. Denn die Direktkredite bergen im Fall eines Scheiterns ein Risiko, weil die Forderungen von Banken Vorrang haben. Zudem ist der Zinssatz relativ niedrig. Das "Pa*radieschen" hat zum Ziel, Wohnraum dauerhaft günstig zur Verfügung stellen zu können. Das Haus nahe der Kahnfahrt soll um die 15 Personen beherbergen können. Die Wohnräume sind nach jetzigem Stand bereits alle belegt. 

Wohnprojekt: Suche nach Haus in Augsburg dauerte rund fünf Jahre

Fünf Jahre hat es gedauert, bis die Initiatoren des Projekts die für sie passende Immobilie gefunden haben. Hilfe bekommt der Verein vom "Mietshäuser Syndikat", einer Organisation, die soziale Wohnprojekte unterstützt. Das Haus soll nach dem Kauf in den Besitz einer eigens gegründeten GmbH übergehen. Mitglieder dieser GmbH sind der Verein, dem alle Mitbewohnerinnen und Mitbewohner angehören – und das Mietshäuser-Syndikat. Bei Entscheidungen sind beide stimmberechtigt: Der Mietverein darf eigenständig darüber bestimmen, was mit dem Haus passiert. Doch das Mietshäuser-Syndikat hat ein Vetorecht.

Ein ähnliches Projekt wurde in Augsburg bereits vor fünf Jahren in einem Haus am Katzenstadel am Rand des Domviertels realisiert. Auch hier kaufte ein Verein mithilfe privater Förderer und Kreditgeber ein Haus, um dort Mietwohnraum einzurichten. 

Am 19. Januar findet für mögliche Darlehensgeber des "Pa*radieschen"-Projekts von 19 bis 21 Uhr eine Informationsveranstaltung im Bürgerhaus Pfersee, Stadtberger Straße 17, statt.

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.