Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Nato sagt der Ukraine weitere Unterstützung im Krieg zu
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Augsburg: Baumbesetzung auf Reese-Areal beendet

Augsburg
11.10.2022

Baumbesetzung auf Reese-Areal beendet – Klimacamper geben Blockade auf

Klimaaktivisten haben Bäume auf dem Reese-Areal besetzt - mit dabei ist unter anderem Ingo Blechschmidt.
Foto: Silvio Wyszengrad

Drei Aktivisten des Augsburger Klimacamps hatten Bäume besetzt. Nach mehreren Stunden gaben sie auf. Die Rodung des Areals lief während der Aktion weiter.

Aktivisten des Augsburger Klimacamps haben am Montagmorgen drei Bäume auf dem Areal des Kulturpark-West besetzt, um die für den Wochenanfang angekündigten Fällungen zu verhindern. Ein großes Polizeiaufgebot rückte mit etwa zehn Bussen an, um die Aktivisten gegebenenfalls mit Zwang von den Bäumen zu holen. Nach mehrstündigen Verhandlungen mit der Polizei gaben die Aktivisten, unter anderem die Camp-Mitorganisatoren Ingo Blechschmidt und Alexander Mai, auf. Die Wohnbaugruppe begann noch während der Blockade mit der Fällung der nicht besetzten Bäume. Sie erstattete Anzeige wegen Hausfriedensbruchs.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

11.10.2022

Nun ich hätte ein paar Tage gewartet und denen keine Bühne gegeben. Nach ein paar Tagen Frieren wären die runtergekommen, die Bäume rund rum fällen und gut ist es. Schlimm wie solche Idealisten one Hirn Deutschland im Griff haben.

11.10.2022

>> "Bislang hat die WBG nie nachvollziehbar erklärt, warum überhaupt eine Fällung der Bäume erforderlich sei", so Klimaaktivist Ingo Blechschmidt. <<

Warum lässt die AZ diese unrichtige Aussage unkommentiert zu ?

https://www.augsburger-allgemeine.de/augsburg/augsburg-widerstand-gegen-faellungen-deshalb-haben-die-baum-besetzer-aufgegeben-id64205311.html

>> Die bestehenden Gebäude zu erhalten, sei angesichts von Schadstoffbelastung, Energiebilanz und Grundrissen schwierig. "Das war eine Kaserne. Es gibt Sammeltoiletten und in vielen Räumen keinen Wasseranschluss." Dort günstige Wohnungen hineinzusanieren, sei kaum möglich. <<

10.10.2022

Diese Aktivisten scheinen nicht zwischen allgemeinen und konkreten Forderungen unterscheiden zu können. Nach meinem Verständnis hat das Klimacamp bislang eher abstrakte und allgemeine Forderungen gestellt.Bei den Baumfällungen geht es aber um einen konkreten Sachverhalt.
Baumfällungen dürfen nur nach entsprechender Genehmigung durchgeführt werden. Eine solche Genehmigung wird auf der Grundlage geltender Gesetze erteilt oder abgelehnt. Mit dieser Aktion wollen sich die Aktvisten ofensichtlich über Recht und Gesetz stellen und haben meines Erachtens damit eine Grenze überschritten.