Newsticker
Ukrainische Armee gerät in Region Donezk zunehmend unter Druck
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Augsburg: Bauträger legen Projekte in Augsburg wegen unkalkulierbarer Kosten auf Eis

Augsburg
05.08.2022

Bauträger legen Projekte in Augsburg wegen unkalkulierbarer Kosten auf Eis

Künftige Bauprojekte in Augsburg drohen sich zu verzögern, weil die Kosten unkalkulierbar sind. Unser Foto zeigt das Dierig-Areal in Pfersee. Bei den Wohnungen wird aktuell abgewartet.
Foto: Silvio Wyszengrad

Plus Angesichts der Steigerungen bei Baupreisen warten viele Unternehmen lieber ab. Und auch Käufer sind zurückhaltender. Die Folge: Der Druck am Mietmarkt bleibt hoch.

Die Fabrikhallen auf dem ehemaligen Dierig-Areal in Pfersee stehen schon seit dem Frühjahr nicht mehr, doch wie es dort in den kommenden Monaten weitergehen wird, ist noch ungewiss. Geplant sind auf dem Gelände zwischen Eberle- und Deutschenbaurstraße 200 Mietwohnungen, die Suche nach einem Generalunternehmer laufe, sagt Benjamin Dierig, Vorstandsmitglied des Bauherrn Dierig-Holding.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

06.08.2022

Neue Bauvorhaben praktisch nicht seriös kalkulierbar wegen der stetig steigenden Materialkosten und Engpässen in den Lieferketten.
Im privaten Bereich sinken die Zahlen der Neubauanträge rasch aus denselben Gründen. Erst Corona und jetzt der UA Krieg, der Neuvorhaben unkalkulierbar macht. Je länger die o.a. Krisen dauern, umso gravierender werden die Folgen noch werden- nur dass verdrängt die neue Berliner Politik Elite bewusst.

Permalink
06.08.2022

Die hohen Immobilienpreise sind eine direkte Folge der Geldpolitik der EZB. Während Vermögenswerte immer schneller gestiegen sind, kann der Normalbürger sein Eigenheim nur dank der niedrigen Zinsen finanzieren. Was aber wenn die Zinsen stark steigen? Die Refinanzierung führt dann nicht selten in eine Privatinsolvenz. Wenn dann die Preise der Immobilie fallen verlangen die Banken, zur Absicherung des Kredites, neue Sicherheiten (margin call) . Das beschleunigt die Insolvenzwelle dann zusätzlich umd die Preise fallen weiter. Nur wann die Blase platzt, weiß niemand..

In den USA und Spanien ist die Immobilienblase 2002 geplatzt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Immobilienblase

Permalink