Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Augsburg: Das sind die ersten drei Augsburger Neujahrsbabys

Augsburg
01.01.2021

Das sind die ersten drei Augsburger Neujahrsbabys

Jessica Becks kleiner Lionel kam um kurz nach 6 Uhr zur Welt.
Foto: Eva Weber von Freital, Katholische Jugendfürsorge

Alexander, Lionel und Tim sind die ersten Babys, die 2021 in Augsburg geboren wurden. Ihre Eltern haben in der Silvesternacht ganz besondere Dinge erlebt.

Gibt es einen schöneren Neuanfang als neues Leben? Die Augsburger Allgemeine hat auch diesmal die drei schnellsten Babys gesucht und gefunden, die am ersten Tag des Jahres in Augsburg das Licht der Welt erblickt haben. Zwar konnten sie dieses Jahr nicht persönlich besucht werden – aber vermittelt durch die Geburtskliniken konnte unsere Redaktion mit den Familien telefonieren. Für die schnellsten drei Babys hatte unsere Zeitung Geschenkgutscheine als Willkommensgruß.

Eigentlich hätte es in dieser Neujahrsnacht keine Raketen geben dürfen. Aber als der kleine Alexander um 0.19 Uhr im Uniklinikum Augsburg das Licht der Welt erblickte, nahm seine Mutter Svetlana Kostic durch das Fenster doch die eine oder andere Rakete war, als wären sie eigens zur Begrüßung des neuen Erdenbürgers gezündet worden.

Das sind die Neujahrsbabys in Augsburg

Alexander, 45 Zentimeter lang und 2640 Gramm schwer, kam ein wenig zu früh auf die Welt, aber schon freudig erwartet von seinem Vater Alexander Veith und den zwei sieben und acht Jahre alten Geschwistern, die in Nordendorf zuhause sind. Schon seit ein paar Tagen vorher war die Mutter im Uniklinikum, da sich das Kind zwar schon angekündigt hatte, aber sich dann doch noch Zeit lassen wollte. Was wünschen Eltern ihrem neugeborenen Kind? Bei der Antwort gibt es kein Zögern: „Natürlich Gesundheit“, sagt Svetlana Kostic, „… und dass er ein bisschen größer wird“. Das wird Alexander bestimmt!

Wer in der letzten Nacht des Jahres 2020 nach 21 Uhr noch auf den Straßen unterwegs war, musste damit rechnen, wegen der Ausgangssperre von der Polizei aufgehalten zu werden. So geschah es dann tatsächlich bei Jessica Beck und ihrem Lebensgefährten Engin Retzep am Oberhauser Bahnhof. Als „triftiger Grund“ wurde sofort anerkannt, dass das Paar, das in Neusäß zuhause ist, unterwegs zum Josefinum war, wo um 6.01 Uhr ihr erstes Kind, Lionel, das Licht der Welt erblickte – als zweites Augsburger Neujahrsbaby.

Der kleine Alexander war das erste Kind, das in diesem neuen Jahr in Augsburg zur Welt kam.
Foto: Marina Seefried, Uniklinikum Augsburg

Lionel und Tim kamen an Neujahr in Augsburg zur Welt

Lionel, 52 Zentimeter lang und 3250 Gramm schwer, wollte auch nicht auf den errechneten Geburtstermin ein paar Tage später warten. „Jetzt wird er seinen Geburtstag immer mit dem Neujahrsfest teilen müssen“, meint seine Mutter lachend. Den Silvesterabend haben sie und ihr Lebenspartner noch Kniffel spielend verbracht, nichts ahnend, dass sie, kaum dass die Nacht vorüber sein würde, zu dritt sein würden. Die Freude ist natürlich groß. Und was wünscht sie ihrem Sohn? „Dass er Corona nicht erleben wird", sagt Jessica Beck. Vor allem aber: „Dass er seine Träume leben kann.“

Karin und Matthias Rundt mit ihrem Sohn Tim.
Foto: Eva Weber von Freital, Katholische Jugendfürsorge

Auch aus dem Josefinum wurde das dritte Augsburger Neujahrsbaby genannt, das um 12.14 Uhr das Licht der Welt erblickte: der kleine Tim, 4640 Gramm schwer und 55 Zentimeter lang. Er ist der zweite Sohn von Kathrin und Matthias Rundt. Tim hat sich, im Gegensatz zu den anderen beiden Neujahrsbabys, für seine Ankunft in der Welt ein paar Tage länger als geplant Zeit gelassen. Und dann ging’s doch ganz schnell. Am Morgen des Neujahrstags hatten sich die Eltern, die in Augsburg wohnen, ins Josefinum aufgemacht – mittags war ihr Sohn schon da.

Bei den Wünschen für ihre Kinder unterscheiden sich die Eltern voneinander kaum. Auch die Rundts wünschen ihrem Sohn Tim, „dass er so bewusst keine Jahre erleben muss, wie wir es im vergangenen Jahr erlebt haben – das wäre schön“, so sein Vater, „und natürlich Gesundheit“.

Lesen Sie mehr:

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um die Karte von Google Maps anzuzeigen

Hier kann mit Ihrer Einwilligung ein externer Inhalt angezeigt werden, der den redaktionellen Text ergänzt. Indem Sie den Inhalt über „Akzeptieren und anzeigen“ aktivieren, kann die Google Ireland Limited Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten, auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz Niveau, worin Sie ausdrücklich einwilligen. Die Einwilligung gilt für Ihren aktuellen Seitenbesuch, kann aber bereits währenddessen von Ihnen über den Schieberegler wieder entzogen werden. Datenschutzerklärung

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.