Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Augsburg: Europawahl: CSU dominiert Bergheim, Grüne die Innenstadt, AfD das Univiertel

Augsburg
09.06.2024

Europawahl: CSU dominiert Bergheim, Grüne die Innenstadt, AfD das Univiertel

Auch in der Albert-Einstein-Mittelschule in Haunstetten wurde am Sonntag gewählt.
Foto: Silvio Wyszengrad

Plus Die CSU schneidet in den äußeren Stadtteilen von Augsburg stark ab. Grüne reüssieren in Innenstadt und Antonsviertel. Die AfD behält ihre Hochburgen.

Die Augsburgerinnen und Augsburger haben gewählt. Während sich das gesamtstädtische Ergebnis nicht allzu stark vom bundesweiten Ergebnis der Europawahl unterscheidet, gibt es in den einzelnen Stadtteilen erhebliche Unterschiede. Die CSU bleibt in den äußeren Stadtteilen die dominante Kraft, während die Grünen näher am Zentrum reüssieren. Die AfD behält ihre Hochburgen. Und für die SPD schaut es überall gleich schlecht aus.

  • Die CSU ist in den ländlicheren bzw. zentrumsferneren Stadtteilen die klare Nummer eins. In Bergheim holte die Partei mehr als 40 Prozent der Stimmen und hielt einen Abstand von 24 Prozent auf die zweitplatzierten Grünen. In Inningen war die CSU ähnlich stark und kratzte an der 40-Prozent-Marke. Auch in der Hammerschmiede schnitten die Konservativen mit 38 Prozent stark ab, gefolgt von der Firnhaberau mit ebenfalls knapp 38 Prozent. Probleme hatte die CSU näher am Zentrum: In der Innenstadt lag die Partei bei gut 20 Prozent, im Antonsviertel bei etwas mehr als 25 Prozent.

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um die Datawrapper-Grafik anzuzeigen

Hier kann mit Ihrer Einwilligung ein externer Inhalt angezeigt werden, der den redaktionellen Text ergänzt. Indem Sie den Inhalt über „Akzeptieren und anzeigen“ aktivieren, kann die Datawrapper GmbH Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten. Die Einwilligung kann jederzeit von Ihnen über den Schieberegler wieder entzogen werden. Datenschutzerklärung

  • Wo die CSU schwächelt, sind die Grünen stark. Sie waren Sieger in der Innenstadt mit gut 25 Prozent und verwiesen die CSU im Antonsviertel ebenfalls auf den zweiten Platz. Auch im Hochfeld konnten die Grünen mit gut 22 Prozent den ersten Platz erringen. Schwach schnitten sie im Bärenkeller, in Lechhausen, in der Hammerschmiede, in Inningen und in der Firnhaberau ab.

AfD verteidigt ihre Hochburgen in Oberhausen und im Univiertel

  • Die AfD behält ihre Hochburgen. Die 2013 gegründete Partei war auch bei dieser Europawahl in Oberhausen und im Univiertel besonders stark. In den beiden Stadtteilen liegt der Anteil von Menschen mit Migrationshintergrund höher als in anderen. In Oberhausen kamen die Rechtspopulisten mit knapp 18 Prozent auf den zweiten Platz, im Univiertel kam die AfD sogar auf mehr als zwanzig Prozent. Schwach ist die AfD in Stadtteilen, die näher am Zentrum liegen. Hier leben viele akademisierte und junge Wähler. In der Innenstadt kamen die Rechtspopulisten auf knapp sieben Prozent, im Antonsviertel erreichte die Partei etwas mehr als sieben Prozent. Aber auch in Bergheim, wo die CSU traditionell stark ist, erreichte die AfD nur gut neun Prozent der Stimmen.
  • Bei der SPD, die ihr Ergebnis von 2019 minimal verbessern konnte, zeigt sich ein anderes Bild. Die Sozialdemokraten schneiden in nahezu allen Stadtteilen auf einem ähnlich niedrigen Niveau ab. Am schlechtesten kommt die SPD im Univiertel weg, hier kommt die Partei auf weniger als neun Prozent der Stimmen. Am stärksten war sie mit 11,5 Prozent der Stimmen in der Firnhaberau.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.