Newsticker
Ukraine meldet schwere russische Raketenangriffe im Osten
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Augsburg: "Auch schon auf Marmolata": Bergsteiger entsetzt über Gletscherunglück

Augsburg
06.07.2022

"Auch schon auf Marmolata": Bergsteiger entsetzt über Gletscherunglück

Das Bild zeigt Alexander Scherl auf dem Mont Blanc. Der Leiter der Augsburger Alpinschule unternimmt nur in bestimmten Monaten Touren zu dem berühmten Gipfel.
Foto: Sebastian Speckle

Der tödliche Gletscherabbruch in den Dolomiten bewegt auch Augsburger Bergsteiger. Zwei Tourengeher erzählen, wie sie mit den Folgen der Erderwärmung umgehen.

Ja, der Schreck sitzt tief, gibt Helmut Schmidt zu. Der Ausbilder des Deutschen Alpenvereins, Sektion Augsburg, hat selbst schon mal die Marmolata, den höchsten Berg der Dolomiten, bestiegen. Dort sind am Sonntag bei einem verheerenden Teilabbruch des Gletschers mindestens sieben Menschen ums Leben gekommen. Gewaltige Geröll- und Eismassen hatten die Bergsteiger mit sich gerissen. Über zehn Menschen gelten nach wie vor als vermisst. Experten sehen als Grund für die Katastrophe die Folgen des Klimawandels. Wegen steigender Temperaturen schmilzt das Gletschereis in den Bergen davon. Sowohl DAV-Ausbilder Schmidt als auch Alexander Scherl von der Alpinschule Augsburg berücksichtigen den Wandel schon länger bei ihren Touren-Planungen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.