Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
US-Geheimdienste vermuten Ukraine hinter Autobomben-Anschlag auf Darja Dugina
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Augsburg: Horror-Nachrichten beim Gaspreis der Stadtwerke Augsburg

Augsburg
23.09.2022

Horror-Nachrichten beim Gaspreis: Kunden ärgern sich über die Stadtwerke

Die Gasrechnung wird deutlich teurer - auch für Stammkunden der Augsburger Stadtwerke.
Foto: Büttner, dpa (Symbolfoto)

Plus Für manche Stadtwerke-Kunden steigt der Gaspreis bald wohl um ein Vielfaches. Auch Stammkunden werden teils in die teure und unkalkulierbare Ersatzversorgung geschoben.

Die Nachricht der Hausverwaltung, die kürzlich an die Bewohner eines Mehrfamilienhauses im Augsburger Stadtteil Lechhausen ging, hatte es in sich. Dass der Winter teurer werden könnte, damit hatten die Bewohner gerechnet. Doch die Zahlen, die in dem Schreiben genannt werden, haben Schock-Potenzial. Statt wie bisher fünf Cent pro Kilowattstunde könnten beim Gaspreis künftig an die 50 Cent fällig werden, heißt es darin. Die Rechnung für Heizung und Warmwasser würde sich verzehnfachen. Wer vorher zum Beispiel 50 Euro pro Monat an Heizungskosten bezahlt hat, müsste dann fast 500 Euro aufbringen. Betroffen davon ist unter anderem ein Rentner-Ehepaar, das nun wohl an sein Erspartes ran muss. Auch andere Bewohner von Mehrfamilienhäusern schildern solche Preissprünge - mal sind es 600 Prozent, mal 500 Prozent. Der Ärger der Betroffenen richtet sich in mehreren Fällen gegen die Augsburger Stadtwerke. Denn auch Stammkunden droht zumindest vorübergehend der Weg in die teure und unkalkulierbare Ersatzversorgung mit Gas. Verbraucherschützer haben Zweifel, ob das Agieren der Stadtwerke so zulässig ist.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

22.09.2022

Nicht zu vergessen, diese Umlage zahlen wir Verbraucher nicht nur direkt, nein die wird auch preiswirksam bei allen anderen Artikeln des täglichen Bedarfs. Die Hersteller und Händler zahlen die auch und werden diese Mehrkosten auf den Preis umlegen (müssen)

22.09.2022

Der Klimawandel ist keine Fiktion. So kann man nicht nur durch Reduktion des Verbrauchs und Zurückstellung der eigenen Komfort bezogenen Bedürfnisse die eigene Kasse entlasten, sondern gleich noch Gutes für die Umwelt tun! Gürtel enger schnallen!

Temperatur reduzieren. Es genügt auch, den Brauchwasser Tank nur etwa in den Morgenstunden auf Temperatur zu bringen. Für Händewaschen, etc. braucht es kein Warmwasser den ganzen Tag.

Eine Fest Beleuchtung muss man auch nicht haben. Die ganzen stillen und unnützen 'smarten' Stromfresser und auch nicht zeitgemäß (Alexa, etc.). TV kann man sich ohne stromfressende Surround Anlage schauen oder lieber gleich ein echtes Buch aus Papier lesen. Etc.

22.09.2022

>> Es genügt auch, den Brauchwasser Tank nur etwa in den Morgenstunden auf Temperatur zu bringen. <<

Da könnten die Grünen Wählerstimmen an die Legionellen verlieren - wäre wirklich schade.

Aber gut, Sie sind schon mal für den Darwin Award nominiert.

22.09.2022

Legionellen sind bei meinem Vorschlag kein Problem, da ja täglich das Brauchwasser auf Temperatur geht und jeder mit Verstand die regelmäßig über 60 as Celsius sorgt.
Ganz ohne Darwin award weiß der durchschnittliche Bürger, dass eine halbwegs moderne Heizung, so an ca. 1990 über Legionellen Schutz Programme verfügt. Das genügt vollends, dann kann man sogar die übliche Temperatur beim Brauchwasser senken. Legionellen, die nächste German Angst, die für die breite Masse aufbereitet wird.

23.09.2022

Ein grün gefärbter Oberlehrer. Herzlichen Dank für Ihre ach so lehrreichen Spartipps...Ironie Ende

21.09.2022

Es kommt jetzt dann noch zusätzlich die Gasumlage dazu. Die ist nicht unerheblich, da werden sich einige noch wundern .

21.09.2022

>> Statt wie bisher fünf Cent pro Kilowattstunde könnten beim Gaspreis künftig an die 50 Cent fällig werden, heißt es darin. <<

Dann ist der Heizlüfter vielfach billiger...

21.09.2022

Und bei solch Preissteigerungen soll der Bürger ruhig zuhause sitzen und schweigen. Also bitte! Und wie gestern in der TV Sendung Lanz gutsituierte Journalisten der Linken Politikererin Wagenknecht ein "hereinfallen auf russische Propaganda" unterstellten, wenn sie behauptet die Sanktionen schädigen die Deutschen und werden Millionen Menschen in die Armut treiben. Sie spricht doch die Wahrheit oder wie sollen Normalbürger plötzlich von 50 Euro im Monat die Rechnung von 500 Euro im Monat aufbringen. Aber jeder der kritisch nachfragt wird in eine extreme Ecke verbannt. Traurig was mit der Meinungsfreiheit geworden ist.

22.09.2022

"Traurig was mit der Meinungsfreiheit geworden ist."
Wieso Sie dürfen Ihre doch auch äußern, nur wer das tut muss auch damit klar kommen, dass andere es ebenso tun.
Mich beschleicht das Gefühl, dass er zuweilen lediglich um eine ungeliebte Meinung geht und dann flugs unterstellt wird man dürfe die eigene nicht mehr zum besten geben.
Das ist auch nur meine Meinung und die darf gerne von anderen als unmaßgeblich betrachtet werden.
Allerdings ändere ich meine nur durch Argumente und Verhalten anderer und nicht durch bloße und undifferenzierte Kritik an meiner.