Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Augsburg: Neuer Name für Haltestelle "Messerschmitt"?

Augsburg
15.05.2024

Haltestelle "Messerschmitt" soll neuen Namen bekommen

Die Haltestelle "Messerschmitt" in Haunstetten soll im Dezember einen neuen Namen bekommen.
Foto: Peter Fastl

Plus Die Augsburger Stadtwerke wollten eine Umbenennung aus praktischen Gründen, die Kommission für Erinnerungskultur schließt sich dem an. Nun entscheidet der Stadtrat.

Nach mehrjährigen Diskussionen soll die Straßenbahnhaltestelle "Messerschmitt" in Haunstetten auf Höhe des heutigen Premium-Aerotec-Werks nun einen neuen Namen bekommen. Die Stadtwerke hatten dies aus betrieblichen Gründen gefordert, weil es heute keinen unmittelbaren Bezug mehr zum Namen "Messerschmitt" gibt, parallel ging eine politische Diskussion los, ob der Name angesichts des Zwangsarbeiter-Einsatzes im Zweiten Weltkrieg noch angemessen sei. Auf einer Bürgerversammlung im Herbst in Haunstetten war die Beibehaltung des Namens gefordert worden.

Inzwischen gibt es, nachdem der Stadtrat dies so beschlossen hatte, eine Stellungnahme der Kommission für Erinnerungskultur. Das Gremium aus Fachleuten berät den Stadtrat und die Verwaltung unter anderem in der Frage von Straßennamen. Die Kommission kommt in ihrer Empfehlung zum Ergebnis, dass Haltestellennamen grundsätzlich nicht sehr relevant beim Thema Erinnerungskultur sind und schließen sich der praktischen Argumentation der Stadtwerke an, nach der Haltestellennamen nach Querstraßen oder Landmarken benannt werden, um die Orientierung zu erleichtern. Die Messerschmitt-Werke gingen nach dem Zweiten Weltkrieg im Konzern MBB auf und wurden später mehrmals umbenannt. 

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

14.05.2024

Straßen- und Bushaltestellen sollten nach Merkmalen in ihrer Nähe benannt werden, damit Einheimische wie Touristen wissen, wo sie sind bzw. aussteigen müssen. Da sind historische Namen und ähnliches wenig hilfreich, wenn er nicht zur Umgebung passt. Viel besser sind Namen wie "Dom", "Oberhauser Bahnhof", "Plarrer" usw.

Haltestelle haben nicht die Aufgabe Geschichte zu würdigen bzw. aufzuarbeiten, sondern den Reisenden Orientierung zu geben.

13.05.2024

In meiner Jugend hieß die Haltestelle noch Alpenrose, benannt nach der gleichnamigen Gaststätte. Die heißt heute auch nicht mehr Alpenrose. Namen sind Schall und Rauch, sagt zumindest der Volksmund.

13.05.2024

Erinnerungskultur im Wandel- so kann man das auch nennen. Was für ein Vergleich Schafweidestrasse zu Messerschmitt ( ein weltbekannter Flugzeugingenieur) , der wohl der modernen woken Erinnerungskultur nicht mehr genehm ist. Braucht dann nur noch
die Umbenennung weiterer Strassen, die den Moralisten nicht mehr gefallen, nachdem ausgiebig und akribisch nach Negativanzeichen in der Vita der Namensgeber gesucht hat. Man kann es auch Geschichtsvergessenheit bezeichnen. Normale Menschen brauchen keine zusätzliche Erinnerungskultur Zusatzschild für Strassennahmen.

13.05.2024

Schöne Grüße vom Adolf-Hitler-Platz, benannt nach dem weltbekannten Naturmaler.

Hoppla... vielleicht doch nicht so geschichtsvergessen, obwohl man mit der Zeit geht.