Newsticker
Türkei blockiert Nato-Beitrittsgespräche mit Finnland und Schweden
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Augsburg: Selbsthilfegruppe: "Mit Kehle und Seele" wollen sie Corona-Spätfolgen lindern

Augsburg
31.01.2022

Selbsthilfegruppe: "Mit Kehle und Seele" wollen sie Corona-Spätfolgen lindern

Tanja Herrmann (links) und Claudia Stöhler (rechts) spüren den wohltuenden Effekt von Atemübungen und Singen in der Post-Covid-Selbsthilfegruppe unter Leitung der Sängerin und Stimmbildnerin Elisabeth Haumann.
Foto: Silvio Wyszengrad

Plus In der neuen Augsburger Selbsthilfegruppe für Post-Covid-Erkrankte stehen nicht die Leidensgeschichten, sondern Atemübungen und das gemeinsame Singen im Mittelpunkt.

Im Gemeindesaal der Kirche St. Anna stimmen drei Frauen den Kanon "Lasset uns gemeinsam" an. Mit der nächste Textzeile "singen, loben danken dem Herren" geben zwei von ihnen auch ein Stück weit ihr Gefühlsleben preis. Denn sie sind dankbar, überhaupt hier sein zu können und genug Kraft und Stimme für ein Lied zu haben. Die eine, Claudia Stöhler, leidet seit dem vergangenen Frühjahr an den Spätfolgen ihrer Corona-Infektion. Die andere, Tanja Herrmann, hat nach einer Influenza eine lange Leidensgeschichte hinter sich. An der Seite der ausgebildeten Sängerin und Stimmbildnerin Elisabeth Haumann versuchen sie, mithilfe von Gesang ihre gesundheitlichen Handicaps zu mildern.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.