Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Augsburg: Brandserie in Augsburg: Mutmaßliche Täterin kommt in Untersuchungshaft

Augsburg
20.04.2024

Brandserie in Augsburg: Mutmaßliche Täterin kommt in Untersuchungshaft

Am Freitagmittag nahm die Polizei die mutmaßliche Brandstifterin fest. Nun gibt es neue Details.
Foto: Christoph Bruder

Am Freitag brachen in mehreren Geschäften in der Innenstadt Brände aus. Die Tatverdächtige sitzt mittlerweile in U-Haft. Eine Zeugin schildert die Ereignisse.

In den Fall der Brandserie, die am Freitagmittag in der Augsburger Innenstadt ein Großaufgebot von Polizei und Feuerwehr in Atem hielt, kommt Bewegung. Gegen die 43-jährige Tatverdächtige, die die Polizei gegen 13.30 Uhr in der Bahnhofstraße festnehmen konnte, sei am Wochenende vom Amtsgericht Augsburg Haftbefehl erlassen worden, teilte Andreas Dobler, Sprecher der Staatsanwaltschaft Augsburg, auf Anfrage mit. Sie sitze nun in Untersuchungshaft. Auch zur Festnahme gibt es neue Informationen. Eine Zeugin schildert unserer Redaktion den Vorfall.

Am Freitag eilten um kurz vor 13 Uhr Einsatzkräfte der Polizei, der Berufsfeuerwehr und des Rettungsdienstes in die Innenstadt. Bei Karstadt in der Bürgermeister-Fischer-Straße waren mehrere kleinere Brände in unterschiedlichen Stockwerken gemeldet worden, kurze Zeit später gab es in vier Schuh- und Bekleidungsgeschäften in der Bahnhofstraße ebenfalls Brände. Betroffen waren neben den Mode-Kaufhäusern Peek & Cloppenburg und C&A eine Kik- sowie eine Deichmann-Filiale. Ein größeres Feuer brach aber nicht aus, da die kleinen Brände größtenteils von Mitarbeiterinnen und Mitarbeiten gelöscht werden konnten. Gegen 13.30 Uhr nahm die Polizei eine tatverdächtige 43-Jährige in der Bahnhofstraße fest. 

Brandserie in Augsburg: Polizei nahm 43-Jährige vor C&A fest

Wie sich nun herausstellt, erfolgte die Festnahme durch die Einsatzkräfte offenbar vor dem C&A-Gebäude. Eine Zeugin schilderte gegenüber unserer Redaktion, dass offenbar ein Mitarbeiter von C&A die 43-Jährige im Erdgeschoss festgehalten hatte, möglicherweise als sie den nächsten Brand hatten legen wollen. Die Frau sei vor dem Geschäft an die Polizei übergeben worden, so die Zeugin.

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um die Datawrapper-Grafik anzuzeigen

Hier kann mit Ihrer Einwilligung ein externer Inhalt angezeigt werden, der den redaktionellen Text ergänzt. Indem Sie den Inhalt über „Akzeptieren und anzeigen“ aktivieren, kann die Datawrapper GmbH Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten. Die Einwilligung kann jederzeit von Ihnen über den Schieberegler wieder entzogen werden. Datenschutzerklärung

Die Zeugin, die den Vorfall nach eigener Aussage im Erdgeschoss beobachtet hatte, sagte, die 43-Jährige habe einen "abwesenden Eindruck" gemacht. Sie sei weder ansprechbar gewesen, noch habe sie selbst etwas gesagt. "Auf mich wirkte es, als hätte sie einen psychischen Knacks", so die Zeugin. Offenbar gab es nicht nur bei Karstadt, sondern auch bei C&A mehrere Brandstellen, an denen Wäsche angezündet worden war. 

In allen Geschäften entstand kein größerer Schaden, weil Mitarbeiter schnell löschen konnten. Die betroffenen Läden hatten am Samstag wieder geöffnet. Für die Kollegen sei der Vorfall am Freitag aber ein ziemlicher Schock gewesen, so eine Mitarbeiterin in einem der betroffenen Geschäfte. 

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.