Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Augsburg: So möchte Gastronom "Bob" die Kirchweih in Lechhausen retten

Augsburg
06.10.2022

So möchte Gastronom "Bob" die Kirchweih in Lechhausen retten

Stefan Meitinger, den nahezu alle nur "Bob" nennen, ist der neue Festwirt auf der Lechhauser Kirchweih. er möchte das traditionsreiche Fest neu beleben.
Foto: Michael Hörmann

Stefan Meitinger feiert Premiere als Festwirt. Er bringt frische Ideen für das Stadtteilfest mit. Ist er auch ein Mann für den Plärrer?

Die meisten Menschen, die ihn kennen, nennen ihn Bob. Viele wissen gar nicht, dass er mit bürgerlichem Namen Stefan Meitinger heißt. Als Chef der Lokale "Bob's" genießt Meitinger in bestimmten Kreisen nahezu Kultstatus. Als Veranstalter von Konzerten wie beim Sommer am Kiez in Oberhausen hat sich der Gastronom ein zweites Standbein geschaffen. Nun versucht der 52-Jährige sich in neuem Metier: Stefan Meitinger wird Festwirt. Er ist nach eigenen Worten angetreten, um die Kirchweih in Lechhausen zu retten. Dass der Einstieg als Festwirt auch andernorts eine Rolle spielen wird, ist nicht ausgeschlossen. Gibt es bald den Festwirt Bob auf dem Augsburger Plärrer?

Die Kirchweih in Lechhausen findet von 15. bis 23. Oktober statt

Die Frage nach dem Plärrer stellt sich für Stefan Meitinger derzeit nicht: "Ich habe keine Ambitionen." Andererseits sei ihm der Spruch "Sag' niemals nie" geläufig. Sein Blick richte sich zunächst aber auf die traditionsreiche Kirchweih in Lechhausen. Das Fest startet am Samstag, 15. Oktober, und dauert bis Sonntag, 23. Oktober. Eingebunden ist der Lechhauser Marktsonntag am 16. Oktober. An diesem Tag haben Geschäfte im Ortskern von Lechhausen ab 12 Uhr geöffnet. Mit Zehntausenden Besuchern ist zu rechnen.

Die Kirchweih ist eine jahrzehntealte Veranstaltung. Eigentlich sollte Gastronom "Bob" bereits vor zwei Jahren als Festwirt einsteigen. Die Stadt Augsburg vergab das Festzelt, das in der Klausstraße steht, an ihn. Die Corona-Pandemie machte Meitinger dann aber einen Strich durch die Rechnung. Nun wird das Zelt endlich aufgebaut. Knapp 1400 Personen passen hinein. Stefan Meitinger möchte weg von der traditionellen Blasmusik und reinen Partyhits. Der Festwirt hat für alle Abende bekannte Bands organisiert. Dass er dafür tief in die Tasche greift, ist aus seinem Umfeld zu hören. Die Gagen liegen in der Gesamtsumme im hohen fünfstelligen Euro-Bereich. Während der Kirchweih wird kein Eintritt verlangt, jeder, der im Zelt sitzt, kann zuhören. Eine Ausnahme ist der Freitag vor dem offiziellen Start der Kirchweih: Am 14. Oktober spielt die Band Dorfrocker, der Eintritt kostet an diesem Abend 15 Euro.

Ungewöhnlich ist die Kooperation von zwei heimischen Brauereien

Meitinger sagt, dass seine erste Kirchweih mit Sicherheit ein "Draufzahlgeschäft" werde. Er gehe davon aus, dass er sich mit der Verpflichtung der Festzelt-Bands einen Namen als Festwirt machen dürfte. Nicht wenige Beobachter spekulieren, dass "Bob" künftig auch Volksfeste in der Umgebung bewirten möchte. In Lechhausen bedient sich Meitinger regionaler Unterstützung, ausgeschenkt wird das Augsburger Thorbräu-Bier. Ungewöhnlich ist, dass die Brauerei Kühbach mit von der Partie ist. Sie liefert die alkoholfreien Getränke. Die Brauerei-Chefs Max Kuhnle (Thorbräu) und Umberto Freiherr von Beck-Peccoz (Brauerei Kühbach) betonten bei der Präsentation des Programms zur Kirchweih, "dass wir uns über die Partnerschaft freuen". Die Maß Bier kostet 10,70 Uhr - dieser Preis wurde auf dem Herbstplärrer im Binswanger-Zelt verlangt, im Schaller-Zelt lag er bei 10,80 Euro. "Wir haben uns daran orientiert", sagt Meitinger.

Das Gasthaus Settele liefert die Kässpatzen für die Kirchweih

In den Bob's-Lokalen gelten Pizzen als großer Renner. Im Festzelt setzt der Gastronom auf traditionelle Bierzeltküche. Meitinger hat Stefan Settele (Gasthaus Settele, Haunstetten) ins Boot geholt. Er wird Kässpatzen servieren. Die Hofmetzgerei Ottilinger (Pöttmes) liefert Hendl und andere Speisen. Für den Service hat Gastronom "Bob" Personal von außen verpflichtet, lediglich die Bar wird von eigenen Leuten der Bob's-Mannschaft betreut.

Lesen Sie dazu auch
Zur Lechhauser Kirchweih gehört auch ein Unterhaltungsprogramm.
Foto: Michael Hochgemuth (Archivbild)

Ähnlich wie bei anderen Volksfesten ist eine Reservierung frühzeitig freigeschaltet worden. Die Resonanz sei gut, sagt Meitinger. Er wolle nicht alle Plätze im Festzelt per Reservierung vergeben: "300 Plätze sollten zunächst immer frei sein, wenn Gäste spontan kommen möchten." Sein Engagement für die Kirchweih habe viel mit Herzblut zu tun, sagt der Festwirt: "Ich bin in der Hammerschmiede aufgewachsen und kann mich noch ganz genau erinnern, wie ich als kleiner Bub mit meinem Vater auf der Lechhauser Kirchweih war."

Die Bilder vom Marktsonntag Lechhausen 2018
70 Bilder
Der Marktsonntag Lechhausen in Bildern
Foto: Michael Hochgemuth

Im Jahr 2022 werde er jeden Abend vor Ort sein, verspricht der Festwirt. "Für mich passt das gut, weil ich gerne Bier trinke." Die Auflagen der Stadt sehen vor, dass das Musikende sonntags bis donnerstags um 22 Uhr ist. Freitags und samstags darf bis 22.30 Uhr gespielt werden. Der Ausschank muss um 23 Uhr enden. Man habe sich an den Vorjahren orientiert, teilt die Stadt Augsburg mit.

Vorgänger von "Bob" auf der Kirchweih war Plärrrer-Festwirt Dieter Held

Kirchweih und Plärrer, da gibt es Verbindungen: Vorgänger als Festwirt von "Bob" war Dieter Held. Er ist aktuell der Chef im Schaller-Zelt auf dem Plärrer, Schwabens größtem Volksfest. Held hatte das Kapitel Kirchweih im Jahr 2019 geschlossen und nach 14 Jahren aufgehört. Er hatte keinen Hehl daraus gemacht, dass sich das Fest nicht mehr wirklich für ihn gelohnt habe. Die Besucherzahlen seien zurückgegangen. Die Jugend habe das Fest in Lechhausen gemieden.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.