Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Augsburg: Stadtwerke Augsburg verbieten Mitnahme von E-Scootern

Augsburg
02.04.2024

Stadtwerke Augsburg verbieten Mitnahme von E-Scootern

E-Scooter dürfen künftig nicht in Bussen und Straßenbahnen der Stadtwerke mitgenommen werden.
Foto: Christoph Soeder, dpa

Ab 8. April dürfen in Bussen und Straßenbahnen keine E-Tretroller mehr mitgenommen werden. Das Verbot basiert auf einer Empfehlung des Verbands Deutscher Verkehrsunternehmen.

Aus Sicherheitsgründen schließen die Stadtwerke Augsburg künftig die Mitnahme von elektrischen Tretrollern, oft auch E-Scooter genannt, in ihren Bussen und Straßenbahnen aus. Das Mitnahme-Verbot tritt nach den Osterferien, am Montag, 8. April, in Kraft. Mit der Entscheidung setzen sie eine Empfehlung des Verbands Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) um.

Grund für die Empfehlung des VDV sind mehrere Brände von Lithium-Ionen-Akkus von E-Tretrollern in öffentlichen Verkehrsmitteln im Ausland. Bei dem Verbot stehe die Sicherheit der Fahrgäste und des Fahrpersonals im Mittelpunkt. Zahlreiche andere Verkehrsunternehmen setzten die Empfehlungen ebenfalls um, wie etwa die Münchner Verkehrsgesellschaft.

Nicht betroffen sind vierrädrige Elektromobile für mobilitätseingeschränkte Menschen

Nicht betroffen sind Elektrorollstühle, E-Bikes beziehungsweise Pedelecs und vierrädrige Elektromobile für mobilitätseingeschränkte Menschen, die ebenfalls als E-Scooter bezeichnet werden. Für diese Fahrzeuge gebe es entsprechende Sicherheitsstandards. (ziss)

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

03.04.2024

>> Nicht betroffen sind Elektrorollstühle, E-Bikes beziehungsweise Pedelecs und vierrädrige Elektromobile für mobilitätseingeschränkte Menschen, die ebenfalls als E-Scooter bezeichnet werden. Für diese Fahrzeuge gebe es entsprechende Sicherheitsstandards. <<

Das ist so nicht richtig - die elektrischen Regeln für E-Bike/Pedelec und E-Roller sind m.E. identisch; ebenso identisch übliche Speichermengen und Spannungen. Es gibt bei beiden Artikeln gute und weniger gute Zellen und Ladegeräte. Brandentwicklung während Stillstand bei beiden wohl extrem selten.

03.04.2024

War nicht bei der Zulassung der E-Scooter gepriesen worden, sie seien die Lösung für den ersten und letzten Kilometer für die Nutzer des ÖPNV? War wohl nix. Hätte man die Dinger sicherer konstruieren müssen. So ein Verbot wird man schwer wieder los.

Ihre Einlassung widerspricht aber Ihrer sonstigen Verbotsphobie, Herr Wolfgang B. Man könnte so ja auch für Fahrräder in Zügen argumentieren...

03.04.2024

Richtig - mit E-Scootern soll man selbst fahren - nicht Straßenbahnfahren

02.04.2024

Wie kommt man auf so eine Idee???

02.04.2024

Wieder mal eine total sinnlose Einschränkung, für etwas, das vielleicht ganz selten passiert. Ganz ehrlich gesagt ein brennender Lithium Akku in der Tram macht mir weniger Sorgen als die gewaltbereiten Jugendlichen die sich Abends ungehindert am Königsplatz herumtreiben.

02.04.2024

Und wer kontrolliert das dann?

05.04.2024

In erster Linie die Fahrer.
Ich werde das in meinem Fahrzeug auch durchsetzen.