Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Ukrainische Behörden: Probleme mit der Stromversorgung den ganzen Winter lang
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Augsburg: Durch Ausbau der Fernwärme benötigen manche Häuser eine neue Heizung

Augsburg
01.02.2022

Durch Ausbau der Fernwärme benötigen manche Häuser eine neue Heizung

Aus Gründen des Klimaschutzes soll der Anteil der Fernwärme an der Augsburger Wärmeversorgung in den kommenden Jahren steigen.
Foto: Anne Wall (Archivfoto)

Plus In den kommenden fünf Jahren werden 80 Millionen Euro in die Erweiterung gesteckt. Parallel soll mit einem Rückbau des Gasnetzes begonnen werden. Was das für Hauseigentümer bedeutet.

Die Stadtwerke wollen in den kommenden fünf Jahren rund 80 Millionen Euro in den Ausbau des Augsburger Fernwärmenetzes stecken. Ab 2027 soll auch ein weiteres Biomassekraftwerk, das mit Holzhackschnitzeln betrieben wird, ans Netz gehen. Dessen Standort ist noch unklar. Man gehe diese Schritte, um dem Ziel der Klimaneutralität näher zu kommen, so Stadtwerke-Vertriebsleiter Ulrich Längle. Fernwärme gilt im Vergleich zu Erdöl und auch Erdgas als deutlich klimaschonender, weil parallel noch Strom erzeugt wird und der Wirkungsgrad hoch ist. Die Planung sieht vor, bis 2026 Teile des Hochfelds, des Textilviertels, Lechhausens und Oberhausens anzuschließen. Auf sehr lange Sicht soll dann die Abdeckung in diesen Stadtteilen erweitert werden und Bärenkeller, Göggingen sowie Antonsviertel angeschlossen werden, so eine perspektivische Planung. Allerdings werden Hauseigentümer in diesen Vierteln auf lange Sicht ihren Gasanschluss verlieren, weil die Stadtwerke im Gegenzug dieses Netz zurückbauen wollen. Sie werden eine andere Heizung im Keller benötigen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

02.02.2022

Zumindest für mich wäre es hilfreich einen groben Zeitplan für die Versoprgung mit Fernwärme und den Rückbau des Gasanschlusses zu haben. Die übliche Vorgehensweise "Zettel der Stadtwerke im Briefkasten mit wir bauen" ist, besonders wenn man energetisch sanieren will, nicht unbedingt das richtige Werkzeug

02.02.2022

Seit gestern in der Überschrift ein Schreibfehler - Liest da keiner mal drüber ...

02.02.2022

Danke für den Hinweis. Das ist uns leider entgangen. Wir haben nun korrigiert.
Freundliche Grüße