Newsticker
42 Staaten fordern Abzug russischer Truppen aus AKW Saporischschja
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Augsburg: Steinewerfer treffen Autos auf der B17 in Augsburg

Augsburg
30.06.2022

Steinewerfer treffen Autos auf der B17 in Augsburg

Unbekannte Steinwerfer haben in Augsburg zwei Autos auf der B17 getroffen.
Foto: Wolfgang Widemann (Symbolbild)

Unbekannte haben offenbar in Augsburg von einer Eisenbahnbrücke aus Steine auf die B17 geworfen. Zwei Autos wurden dabei getroffen.

Der Vorfall passierte am Mittwochvormittag gegen 11.45 Uhr. Wie die Polizei berichtet, sei ein 34-Jähriger mit seinem Pkw auf der B17 durch Augsburg in nördlicher Richtung unterwegs gewesen. Auf einer der Eisenbahnbrücken auf Höhe des Gablinger Weges/ Bärenkeller nahm er zunächst zwei Personen wahr, dann schlug etwas auf seiner Windschutzscheibe auf. Es stellte sich heraus, dass ein Stein das Auto getroffen hatte.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

03.07.2022

Die Verwahrlosung der Gesellschaft ruft nach Einführung einer Prügelstrafe, da das Gesetz offensichtlich keine adäquate Strafen bereithält die Geschädigten zu entschädigen bzw. sie vor "Verrückten" zu schützen.

Permalink
30.06.2022

Diese Steinewerferei und ähnliches sollte als Mordversuch behandelt und mindestens 5 Jahre Gefängnis bestraft werden und zwar auch für 15 Jährige!

Permalink
30.06.2022

Ist eher nicht zu erwarten. Man sieht ja, wie Tritte gegen Kopf eines am Boden liegenden geahndet werden.

Permalink