Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Augsburg: Gibt es in Augsburg bald mehr Tempo-30-Zonen?

Augsburg
25.06.2023

Gibt es in Augsburg bald mehr Tempo-30-Zonen?

In der Augsburger Straße in Pfersee gilt seit etlichen Jahren Tempo 30 – nun sollen weitere Straßen folgen.
Foto: Peter Fastl (Archiv)

Plus Die Stadt begrüßt, dass es jetzt die von ihr geforderte Gesetzesreform geben wird. Ob das für Tempolimits in bestimmten Straßen reicht, ist aber noch offen.

Baureferent Steffen Kercher begrüßt die Pläne des Bundesverkehrsministeriums, das Straßenverkehrsgesetz zu reformieren. Kommunen sollen dadurch mehr Möglichkeiten erhalten, Tempo 30 auszuweisen – eine Forderung, die eine Städteinitiative, zu deren Gründungsmitgliedern Augsburg zählt, seit Jahren erhebt. Kercher sprach angesichts des Gesetzesentwurfs von einem "ersten, wichtigen Schritt auf dem Weg zu mehr kommunalem Gestaltungsspielraum". Man werde nun prüfen, wie man die möglichen Spielräume nutzen könne und dem Stadtrat dann Vorschläge machen. Die Stadt hatte angesichts der jahrelangen Untätigkeit des Bundes zuletzt Überlegungen angestellt, in der Wellenburger Straße einen Tempo-30-Verkehrsversuch durchzuführen.

Kein flächendeckendes Tempo 30

Das Baureferat hatte in der Vergangenheit betont, dass es nicht Ziel sei, flächendeckend Tempo 30 einzuführen. Es gebe aber neben der Wellenburger Straße bestimmte Straßen, konkret Ulmer-, Von-Cobres-Straße, Alter Postweg, Teile der Jakoberstraße, Klinkerberg, Inninger Straße, Stätzlinger Straße, Holzweg, Firnhaberstraße, ein Teil der Neuburger Straße (Bereich Hammerschmiede) oder ein Abschnitt der Dr.-Schmelzing-Straße, in denen ein Tempolimit wünschenswert sei. Aus gesetzlichen Gründen könne es aber nicht verhängt werden, etwa weil es sich um keine Unfallschwerpunkte handle. Problematisch sei die Situation dort gleichwohl. Zuletzt verhängte die Stadt in mehreren Straßen, etwa der Bgm.-Aurnhammer-Straße in Göggingen, Tempo 30, indem sie sich auf Lärmschutz berief. 

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

26.06.2023

Was bringt ein Gebot Tempo 30, wenn sich nur wenige daran halten? Das gilt nur für Andere und nicht für mich.

25.06.2023

Die Inningerstraße? Dort kommt man oft nur mit Stop and Go vorwärts und kann von der Kreuzung an der alten B17 bis zur neuen B 17 schon mal 10 Minuten brauchen. Dazwischen vier Ampeln ..
Was braucht es da noch Tempo 30?

25.06.2023

Wenn wie bisher die Tempo 30-Zonen (wie z. B. die Argonstraße oder den Lauterlech) niemand überwacht, kann sich die Stadt das Geld für die Schilder sparen.