Newsticker
Schweden beantragt Nato-Beitritt – Ukrainische Truppen melden Erfolge
  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Augsburg: Wirtschaft schlägt Alarm: Viele Lehrstellen sind nicht besetzt

Augsburg
07.05.2022

Wirtschaft schlägt Alarm: Viele Lehrstellen sind nicht besetzt

Torben Klein wirbt in der Annastraße im neu eröffneten Pop-up-Store für Lehrstellen.
Foto: Peter Fastl

Plus Im Wirtschaftsraum Augsburg gibt es hunderte unbesetzte Lehrstellen. Gezielte Maßnahmen sollen helfen – etwa ein Pop-up-Store oder die Berufsinfomesse "Fit for Job".

In knapp vier Monaten beginnt das neue Ausbildungsjahr - und heimische Firmen schlagen Alarm. Sie finden keine Bewerberinnen und Bewerber für ihre Ausbildungsplätze. Laut Statistik der Agentur für Arbeit kommen auf 2500 Bewerber rund 3800 Lehrstellen. In Unternehmen, die in der Industrie- und Handelskammer (IHK) organisiert sind, gibt es 800 nicht besetzte Lehrstellen im Wirtschaftsraum Augsburg. Umgerechnet kommen auf 148 Lehrstellen somit 100 Bewerber. Nach Auskunft der Wirtschaft war das Verhältnis noch nie so extrem. Es gibt allerdings die Hoffnung, dass in den nächsten Wochen einiges in Bewegung kommt: Die Ausbildungsmesse "Fit for Job" soll Jugendliche mit Firmen zusammenbringen, zudem gibt es seit dieser Woche einen "Ausbildungsladen" in der Annastraße. Hier wollen Arbeitsagentur und IHK gezielt auf junge Menschen zugehen, um sie für einen Ausbildungsberuf zu begeistern.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.