Newsticker
Corona-Inzidenz in Deutschland steigt weiter
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Feuilleton regional
  4. Ballett: Eine Frau im Ausnahmezustand

Ballett
19.04.2015

Eine Frau im Ausnahmezustand

Aus Rache für den Betrug ihres Mannes wird Medea (Yun-Kyeong Lee) zur Mörderin an ihren Kindern.
Foto: Nik Schölzel Theater Augsburg

"Medea" von Ángel Rodriguez erschüttert – nicht zuletzt wegen einer eindrucksvollen Hauptdarstellerin.

Mit langsamen Schritten erobert sich die Tänzerin Yun-Kyeong Lee den Raum, schreitet entlang eines Wasserlaufs – und bereits in diesen ersten Augenblicken eines beeindruckenden Ballettabends in der Brechtbühne des Theaters Augsburg macht sie deutlich, wie verletzt, wie gedemütigt, auch wie verängstigt und einsam sie ist. Sie ist Medea, die Betrogene, die Kindsmörderin, und als diese hat die Koreanerin, die erst seit dieser Spielzeit zur Ballettcompagnie des Theaters gehört, einen furiosen Einstand. Medea ist eine Frau im inneren Ausnahmezustand.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.