Bundestagswahl
Alle Hochrechnungen und Ergebnisse für alle Wahlkreise
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Feuilleton regional
  4. Debatte: Wird das Augsburger Friedensfest heidnisch?

Debatte
04.08.2020

Wird das Augsburger Friedensfest heidnisch?

Die Berliner Künstlerin Danit (links) hat für das Friedensfest Augsburgs heidnisch-germanischer Stadtgöttin Cisa eine Installation gewidmet.
Foto: Mercan Fröhlich

Plus Am diesjährigen Rahmenthema "Rituale" nehmen bibelfeste Christen Anstoß. Sie befürchten, dass die Ursprünge des Augsburger Feiertags völlig ins Abseits geraten.

Wenigstens wird er nicht rituell mit Popcorn beworfen. Doch was Wolfgang Krauß auf der Sommerbühne im Annahof sieht, befremdet ihn: Ist das nun Kunst oder Religion oder beides?, fragt sich der Delegierte der Freikirchen in der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK). Krauß wird Zeuge eines Heilungsrituals des afrobrasilianischen Candomblé-Kultes zu Ehren des Orixá Obulaie, ein Halbgott der Krankheit wie der Heilung. Die Aufführung der Berliner Tanzformation des Candomblé-Priesters Baba Murah eröffnete das diesjährige Rahmenprogramm des Friedensfestes, das sich dem Thema "Rituale" widmet.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

04.08.2020

Man kann alles so lange verpanschen, bis man vom Original nichts mehr sieht.

Permalink