Newsticker

Jeder zweite Deutsche würde sich gegen Corona impfen lassen

Sensemble Theater

15.05.2020

Ein Kult-Stück trotzt Corona

Die sympathische Chaoten-WG des Sensemble Theaters spielt im Internet.
Bild: Sensemble

Das Sensemble spielt im Internet seine Impro-Komödie „Die Wohngemeinschaft“. Ein spannendes Experiment.

Vorhang auf, Stream ab. Statt auf der Bühne des Sensemble treffen die Fans der Impro-Komödie ihre „Wohngemeinschaft“ im Internet. Und auch nächsten sowie übernächsten Mittwoch wird die sympathische Chaoten-WG zwar auf der Bühne im Sensemble spielen, jedoch nur online zu sehen sein. Ein gewöhnungsbedürftiges, aber spannendes Experiment. Zur Premiere stürmten 300 Zuschauer den Server.

Drei alte WG-Genossen in einem Zimmer

Zwei je 20-minütige Folgen hatten Theaterleiter Sebastian Seidel und das Team von „Club und Kultur Stream“ aufgezeichnet und diese am Mittwochabend für das Publikum hochgeladen. Der Sexartikel-Händler Alfons (Heiko Dietz), in Jogginghose bis zur Brust und orangefarbener Bomberjacke, hat nach Jahren der Trennung jetzt wieder an seine drei alten WG-Genossen vermietet. Ein Zimmer für alle: Martin (Jörg Schur), der minderbegabte Handwerker. Seine Ex Sabine (Daniela Nering), Geisteswissenschaftlerin. Und Susanne (Birgit Linner), Schwester von Sabine. Mit Burnout und Sektflasche steht sie plötzlich in der Tür, bereit zum Einzug. Gewohnt chaotisch und temperamentvoll entwickelt sich eine improvisierte Geschichte, die zeigt, wie das Zusammenleben mit viel Flexibilität auch Corona und Abstandszwang erfolgreich trotzen kann.

Das Sensemble wird dieses Jahr 20. Ein Festival war geplant, muss aber ausfallen. Dafür gibt es ein Online-Jubiläumsprogramm mit einer weiteren Folge der WG und der Premiere „Die Gottesanbeterin“. Die Online-Zuschauer und ihre Live-Kommentare neben dem Stream zeigen: Die Identifikation mit dem Theater ist groß, das virtuelle Not-Experiment kommt an. Jedenfalls solange der Server läuft. Wenn der hängt, liest man halt so lang Kommentare.

Termine „Die Wohngemeinschaft“ am 20. und 27. Mai um 18.45 Uhr; „Die Gottesanbeterin“am 27. Mai um 18 Uhr; alles auf www.clubundkultur.tv

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren