Newsticker
RKI-Chef Wieler plädiert für Corona-Maßnahmen an Schulen bis zum Frühjahr 2022
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Feuilleton regional
  4. Jüdisches Museum Augsburg: Eine Ausstellung über das Fremde und das Vertraute

Jüdisches Museum Augsburg
27.02.2019

Eine Ausstellung über das Fremde und das Vertraute

Foto: Miriam Rauh

Studentinnen der Universität Augsburg zeigen Überraschendes in der ehemaligen Synagoge Kriegshaber.

Leitern führen nach oben, Sprosse um Sprosse steigen sie auf. Normalerweise. Bei Hajdi Siegmund liegt die Leiter auch zerbrochen am Boden. Oder sie bildet eine Hauswand oder ein Fundament oder eine Rampe. Es geht auf und ab – so wie bei Flüchtenden ein altes Leben zerbricht und eine neue Existenz erst aufgebaut werden muss. Die Kunstinstallation mit den Leitern steht im Garten der ehemaligen Synagoge Kriegshaber an der Ulmer Straße 228 als eine von neun Arbeiten von Studentinnen der Kunstpädagogik.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier ein PLUS+ Abo abschließen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier ein PLUS+ Abo abschließen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.