Newsticker
Corona-Zahlen: Inzidenz in Deutschland sinkt weiter
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Feuilleton regional
  4. Jugendsinfonieorchester: Endlich wieder im großen Stil musizieren

Jugendsinfonieorchester
15.09.2021

Endlich wieder im großen Stil musizieren

Lang nicht mehr gesehen und gehört: Das Schwäbische Jugendsinfonieorchester vor zwei Jahren in Babenhausen.
Foto: Christina Bleier

Plus Eineinhalb Jahre lang waren die Zusammenkünfte des Auswahl-Ensembles wegen Corona nicht möglich. Erstmals proben die jungen Instrumentalisten nun wieder für ein Konzertprogramm.

Vor drei Jahren hat Carolin Nordmeyer die Leitung des Schwäbischen Jugendsinfonieorchesters übernommen, eine Aufgabe, die eine durchaus stolze Tradition fortführen sollte. Steuerte doch seinerzeit das Auswahlorchester auf sein 60-jähriges Jubiläum zu, und Carolin Nordmeyer war die erste Frau an der Spitze des Ensembles, das trotz der im Namen mitgeführten „Jugend“ sich regelmäßig und unter professioneller Führung die ganz großen Werke des sinfonischen Repertoires erarbeitet. Sieht man einmal ab von der noch unbeschadet absolvierten Jubiläums-Saison 2019, hat sich Carolin Nordmeyer ihre ersten Jahre beim Schwäbischen Jugendsinfonieorchester – kurz SJSO genannt – aber doch völlig anders vorgestellt, als sie sich letztlich darboten. Und das lag, man ahnt es schon, an Corona.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.