Newsticker
SPD beschließt Aufnahme von Ampel-Koalitionsgesprächen im Bund
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Feuilleton regional
  4. Kolonialgeschichte: Nach Rassismus-Debatte im Fugger und Welser Erlebnismuseum: Aus Entdeckern werden Eroberer

Kolonialgeschichte
25.09.2021

Nach Rassismus-Debatte im Fugger und Welser Erlebnismuseum: Aus Entdeckern werden Eroberer

Einen neuen Blick wollen Museumsleiterin Wiebke Schreier und Tourismusdirektor Götz Beck im Fugger und Welser Erlebnismuseum auf die Kolonialgeschichte werfen.
Foto: Siegfried Kerpf

Plus Das Fugger und Welser Erlebnismuseum reagiert auf Kritik und weitet den Blick auf die Vergangenheit der Augsburger Handelshäuser. Wie Hunger, Seuchen und Gewalt thematisiert werden.

War das schon immer so, oder ist das neu? Wer regelmäßig das Fugger und Welser Erlebnismuseum besucht, mag sich jetzt, nachdem es wieder geöffnet hat, an manchen Stellen verwundert die Augen reiben. Denn in den vergangenen Monaten hat sich hier eine Menge verändert. Nach der Kritik an einer bisher eurozentrierten Sichtweise der Darstellung der Fugger und Welser vor zwei Jahren, die die blutige Ausbeutung Südamerikas, den Handel mit Sklaven, die Kinderarbeit in den Kupfer- und Silberminen und die Kehrseiten des wirtschaftlichen Erfolgs zu wenig angesprochen hatte, hat das Museum nun erste große Schritte getan, den Blick zu weiten. „Es war richtig, diesen Perspektivwechsel vorzunehmen“, sagt Tourismusdirektor Götz Beck, „wir haben uns auf den Weg gemacht“. Götz Beck und Museumsleiterin Wiebke Schreier zeigten vor Ort die ersten Veränderungen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.