Newsticker
SPD, Grüne und FDP gehen harmonisch in Koalitionsgespräche
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Feuilleton regional
  4. Porträt: Die Ausstellungsmacherin Heidrun Lange-Krach

Porträt
08.10.2021

Die Ausstellungsmacherin Heidrun Lange-Krach

Schon lange beschäftigt sich Heidrun Lange-Krach mit der reichsstädtischen Geschichte Augsburgs.
Foto: Ulrich Wagner

Plus Die Kunsthistorikerin Heidrun Lange-Krach hat für das Maximilianmuseum den Habsburger Kaiser in Szene gesetzt. Es gäbe für sie noch mehr zu tun

Geboren wurde sie in Wien, aber Augsburg, wohin sie jung an Jahren schon zog, hat ihr bereits einiges zu verdanken: neben der Mithilfe zur Neukonzeption der Dauerausstellung im Jüdischen Kulturmuseum (2006) zuletzt die Kuratierung zweier bedeutender Ausstellungen im Maximilianmuseum, die a) geboten höheren Anspruch stellten, als lediglich reichsstädtische Geschichte zu feiern, und b) diesen Anspruch auch beispielhaft erfüllten. Heidrun Lange-Krach, diese so beneidenswert kundige wie eloquente Kunsthistorikerin, hat 2019 die Schau „Maximilian I. – Kaiser, Ritter, Bürger zu Augsburg“ konzipiert und koordiniert – und, derzeit im Maximilianmuseum laufend, auch „Stiften gehen! Wie man aus Not eine Tugend macht“.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.