Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Feuilleton regional
  4. Johannespassion: Johannespassion als Erlebnis: Überwältigend wie einst bei Bach

Johannespassion
29.03.2024

Johannespassion als Erlebnis: Überwältigend wie einst bei Bach

In St. Anna war die Johannespassion in historischer Aufführungspraxis zu hören.
Foto: Ulrich Wagner (Archivbild)

In St. Anna ist die Johannespassion in historischer Aufführungspraxis zu hören – ein besonderes und beeindruckendes Konzerterlebnis am Karfreitag.

Selten gibt es einen Andrang wie in St. Anna am Karfreitag zur ausverkauften Johannespassion von J.S. Bach. Die Warteschlange reichte bis in die Annastraße, dennoch konnte fast pünktlich begonnen und zum Fünf-Uhr-Läuten geendet werden. Das gemeinsame Erleben der Kirchenglocken im stillen Kirchenraum war ein besonderes Erlebnis nach einem besonderen Konzerterlebnis. Diesmal spielte das Barockorchester La Banda in historischer Aufführungspraxis. Dabei wird nach historischen Quellen musiziert, auf historisch gebauten Instrumenten. Der Klang und vermutlich auch die Artikulation sind also ähnlich dem, was Bach kannte – ebenso die Lautstärke. Diese Instrumente klingen leiser, aber auch wärmer. Das Orchester war zudem kleiner und somit jeder Musiker solistisch gefordert. 

Ein Genuss waren neben dem Originalklang das plastische Musizieren und das Verschmelzen mit dem Gesang: Aus beidem wurde ein Klangbild wie in der Alt-Arie „Von den Stricken“ mit schlängelnden Melismen, die den Gesang umgarnten und umdrängten, oder in der Tenor-Arie „Erwäge, wie sein blutgefärbter Rücken“ mit schmerzlichen schlierenhaften Schleifern. Der kurzfristig eingesprungene Tenor Oliver Kringel meisterte die Riesenpartie des Evangelisten bewundernswert. Die Rezitative waren geschmackvoll expressiv gestaltet, die Arien virtuos bewältigt. 

Für Bachs Zeitgenossen muss die – bezüglich des antijüdischen Textes heute problematische – hochbarocke Passion überwältigend gewesen sein. Kantor Johannes Eppelein leistete als musikalischer Leiter in diesen zwei Stunden Enormes, erschuf eine nobel-intensive Atmosphäre und beließ der Musik die immanenten Lautmalereien, die klangmalerischen Inhalte, ohne sie zu forcieren. Höhepunkte waren auch die Choräle des hervorragenden Madrigalchors bei St. Anna, die mit exegetischer Dynamik gestaltet waren, ebenso die Solistenriege: Murni Suwetja begeisterte mit einem ungewöhnlich zügigen, federnden „Ich folge dir gleichfalls“, Regine Jurda mit einem bewegend innigen „Es ist vollbracht“, Raphael Sigling als jung-klangvoller Jesus und Clemens Joswig mit dem zwischenreichhaften „Betrachte, meine Seel´“.

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.