Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Augsburg
  3. Prozess in Augsburg: Mann tarnt sich nach Gewalttat am Königsplatz mit Perücke

Prozess in Augsburg
14.02.2024

Mann tarnt sich nach Gewalttat am Königsplatz mit Perücke

Am Königsplatz in Augsburg kommt es in der Stadt am häufigsten zu Gewaltdelikten. Ein Prozess am Amtsgericht drehte sich nun um eine Schlägerei und ein kurioses Täuschungsmanöver.
Foto: Michael Hochgemuth (Symbolbild)

Plus Ein Prozess in Augsburg dreht sich um eine Schlägerei, bei der Scherben, eine Softair-Pistole und ein Elektroschocker eine Rolle spielen. Ein Täuschungsmanöver misslingt.

Der Begriff "Tarnen und Täuschen" entstammt der Sprache des Militärs. Viele Kreaturen tarnen sich und täuschen, um besser überleben zu können. So das berühmte Chamäleon, das sich in Farbe der Umgebung anpasst. Oder die Gespensterheuschrecke, die wie ein wandelndes Blatt daherkommt. Auch der Mensch tarnt und täuscht sehr gerne - vor allem bei kriminellen Aktionen. Bekannt sind Banküberfälle, bei denen die Räuber sich als Clowns, Faschingsnarren oder Weihnachtsmänner verkleideten, um nicht identifiziert werden zu können. Einen ähnlichen Trick versucht im März vergangenen Jahres auch ein 37-Jähriger, der nach einer Schlägerei in der Szene am Königsplatz das Weite suchte und von einem Polizisten in Zivil verfolgt wurde. Der Flüchtende zog sich rasch eine schwarze Perücke über seinen kahl geschorenen Kopf, um so in der Menschenmenge unterzutauchen. Das Täuschungsmanöver misslang. 

Es war angeblich ein Streit um Schulden, der am frühen Abend des 19. März letzten Jahres in den Königsplatzanlagen zu einer handfesten Attacke ausartete. Ein 24-Jährige zerschlug eine Bierflasche und ging mit der Scherbe auf seinen Kontrahenten, den 37-Jährigen, zu. Der hatte den Angriff offenbar schon geahnt und sich entsprechend gewappnet. Er zog eine Softair-Pistole und einen Elektroschocker aus der Jacke und bedrohte seinerseits den 24-Jährigen. Nach einigem Hin und Her stolperte der 37-Jährige und fiel zu Boden. Nun sah der Jüngere seine Zeit gekommen und fiel mit drei bislang teils noch unbekannten Mittätern über das am Boden liegende Opfer her, das durch Schläge und Tritte Verletzungen am ganzen Oberkörper erlitt. 

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.