1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Lokalsport
  4. Altintop mit einem Punkt zufrieden

Fußball-Bayernliga

01.12.2019

Altintop mit einem Punkt zufrieden

Maximilian Löw traf - doch der Treffer für den TSV Schwaben wurde nicht anerkannt.
Bild: Fred Schöllhorn

Der TSV Schwaben Augsburg verabschiedet sich mit einem 0:0 gegen Bayreuth in die Winterpause.

Mit einem Punktgewinn gegen die Reserve des TSV 1860 München verabschiedeten sich die Bayernligafußballer des TSV Schwaben Augsburg in die Winterpause. Augsburgs Trainer Halil Altintop konnte dem torlosen Unentschieden auf dem Kunstrasen am Trainingsgelände des Drittligisten Positives abgewinnen. „Das Unentschieden ist gerecht, wir haben uns das Unentschieden verdient. Jetzt stehen wir bei 20 Punkten. Da ist für die restliche Rückrunde definitiv noch alles drin.“ Augsburg überwintert auf einem der vier Relegationsplätze, vier Punkte trennen es vom rettenden Ufer, auf dem Türkspor Augsburg steht.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Über weite Strecken lieferten sich die Schwaben und die kleinen Löwen eine ausgeglichene Begegnung mit wenig Torraumszenen. Dominik Schön hatte für die Heimelf eine gute Chance, schoss aber am langen Pfosten vorbei (25.). Einen Treffer erzielten hingegen die Augsburger, die nun seit sechs Spielen ungeschlagen sind. Kurz vor der Pause schoss Kapitän Maximilian Löw nach einem Flankenball von der rechten Seite ins Münchner Tor (43.). Aber der Schiedsrichter, der zunächst auf Tor entschieden hatte, nahm den Treffer zurück. Denn der Münchner Hingerl soll in der Szene zuvor gefoult worden sein und hatte sich am Ellenbogen verletzt. Es folgten Diskussionen, aber die Entscheidung des Referees stand.

Im zweiten Durchgang ein unverändertes Bild. Nach und nach zogen sich die Augsburger immer weiter zurück und verlegten sich auf Konter. Der bei den Sechzigern eingewechselte Kraljevic feuerte einen Schuss ab, den Schwaben-Keeper Fabian Zeche hielt (76.). Glück hatte Augsburg, als Schön aus 18 Metern den Querbalken traf (82.). Schön war es auch, der in allerletzter Sekunde aus 16 Metern knapp daneben zielte.

Altintop mit einem Punkt zufrieden

Wenn ein Team den Sieg verdient gehabt hätte, dann die Hausherren aufgrund der Schlussviertelstunde: „Wir hätten nur unsere Chancen nutzen müssen, dann hätten wir gewonnen. So haben wir zwei Punkte verschenkt”, erklärte 1860-Trainer Frank Schmöller enttäuscht. (fupa)

Schwaben Zeche, Friedrich, Schöttgen, Sakrak (66. Hille), Gail, Merane, Fiedler, Ersoy, Geldhauser (54. Simonovic), Fackler-Stamm, Löw (87. Löffler) Schiedsrichter Florian Wernz (Langerringen) Zuschauer 60

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren