Newsticker
Bundes-Notbremse in Kraft – Inzidenz steigt

02.01.2014

Auch Arnaudov muss passen

Petar Arnaudov

Großmeister verliert gegen Eva Moser

Damen-Großmeisterin Eva Moser ist auf dem besten Weg, beim 25. Internationalen Augsburger Schach-Meisterturnier einen neuen Rekord aufzustellen. Am Silvesterspieltag gelang ihr, was seit 1984 noch niemand erreicht hat: sie gewann ihre ersten fünf Partien, darunter zwei mit Schwarz gegen zwei Großmeister.

Besonders spektakulär war die Partie gegen Großmeister Petar Arnaudov. Schließlich befanden sich dort im 52. Zug drei schwarze und zwei weiße Damen auf dem Brett. Im Schach erfolgt eine Figuren-Umwandlung, wenn ein Bauer die gegnerische Grundreihe erreicht hat. Der Bauer ist sofort, als Bestandteil dieses Zuges, durch eine Dame, einen Turm, einen Läufer oder einen Springer gleicher Farbe zu ersetzen. In der Regel wird er in eine Dame umgewandelt, da sie die stärkste Figur ist. Nach Expertenauskunft gibt es bisher im Internet keinerlei gespeicherte Meisterpartie mit fünf Damen. Der bisherige Augsburger Rekord aus über 1500 gespielten Partien steht seit dem 20. Dezember 2009 (Gregory Pitl – Boris Grimberg) bei drei Damen. (jmp)

Die Silvesterpartien Prusikin – Schmittdiel 1:0, Lipok – Geske 0:1, Kukov – Bromberger remis, Rooze – Renner 1:0, Arnaudov – Moser 0:1

Die Neujahrspartien Schmittdiel – Moser remis, Bromberger – Rooze remis, Geske – Kukov remis, Prusikin – Lipok 1:0

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren