Newsticker

Corona-Zahlen in Deutschland: Rund 11.000 Neuinfektionen gemeldet

15.05.2015

Aufholjagd kostet viel Kraft

FC Haunstetten steht nun unter Druck

Trotz einiger Erfolge ist der FC Haunstetten in der Fußball-Kreisklasse Süd auf einem Abstiegsplatz sitzengeblieben. Die Aufholjagd hat dem FCH anscheinend viel Kraft gekostet, so dass es im letzten Heimspiel gegen Türkgücü Königsbrunn nur zu einem 1:1-Remis reichte. Der Rückstand zum nächsten Nichtabstiegsplatz beträgt nun drei Punkte.

So steht das Team von FCH-Coach Serkan Secgin an den letzten beiden Spieltagen gewaltig unter Erfolgsdruck und muss zudem auf Schützenhilfe der Konkurrenten hoffen. Im nächsten Auswärtsspiel am Sonntag (15 Uhr) bei der SpVgg Lagerlechfeld zählt für den FC Haunstetten also nur ein Sieg.

Die zweite Mannschaft des TSV Haunstetten konnte beim frischgebackenen Meister TSV Schwabmünchen II in einer guten Partie bis kurz vor Schluss voll dagegenhalten, ehe die 4:5-Niederlage besiegelt war. Drei Tage später war dann die Truppe von TSV-Spielertrainer Andreas Ried bei der 0:3-Niederlage gegen die Türkspor-Reserve ziemlich platt. Im nächsten Auswärtsspiel am Sonntag (15 Uhr) beim Türk SV Bobingen könnte die TSV-Reserve dem abstiegsbedrohten Lokalrivalen FCH wertvolle Schützenhilfe leisten.

Nach der deftigen 0:5-Packung gegen den Tabellenzweiten TSV Pfersee hat die MBB-SG Augsburg nur noch geringe Chancen, das rettende Ufer in der Kreisklasse Mitte zu erreichen. Der Rückstand zu einem Nichtabstiegsplatz beträgt vier Punkte. Das Team von MBB-Spielertrainer Stephan Siegel müsste nun nicht nur die letzten beiden Partien beim FC Öz Akdeniz (15 Uhr) und gegen Türk JKV gewinnen, sondern benötigt auch noch fremde Hilfe, um zu überleben. (hw)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren