Newsticker

Corona-Zahlen in Deutschland: Rund 11.000 Neuinfektionen gemeldet

31.01.2015

Faustballer üben Verzicht

Aufstiegsrunde musste abgesagt werden

Ausgerechnet im letzten Heimspiel hat die Faustballer des TV Augsburg ihr fast schon obligatorisches Verletzungspech ereilt. Mit einem 3:0-Sieg über den TSV Grafenau haben die Augsburger zwar die angepeilte Vizemeisterschaft in der 2. Bundesliga klargemacht, mussten aber mangels personeller Alternativen im Angriff die Teilnahme an der Aufstiegsrunde zur 1. Bundesliga absagen.

Dabei hatte die letzte Spielrunde vor eigenem Publikum mit einem überraschend dominanten Auftritt der Gastgeber geendet. Sie fertigten ihren Konkurrenten um Platz zwei aus dem württembergischen Grafenau mit 3:0-Sätzen (11:8/11:4/11:6) kurz und bündig ab. Damit war die Vizemeisterschaft schon sicher.

So spielte der TVA anschließend ohne Druck gegen die noch abstiegsgefährdete Erstligareserve des TV Vaihingen/Enz und startete auch hier standesgemäß mit 11:6. Danach lief nicht mehr viel zusammen: 5:11 und 12:14 in der Verlängerung lauteten die nächsten Sätze. Mit 11:5 retteten sich die Mannen um Kapitän Andi Schneeweis zwar noch in einen Entscheidungssatz, den man aber nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Zweitangreifer Georg Ulrich mit dem ebenfalls angeschlagenen Schlagmann Steffen Sellmann zu Ende spielen musste. Am Ende verlor der TVA das letzte Saisonspiel nach 9:11 noch unglücklich mit 2:3. (dpw)

TVA Hummel, Menner, Reich, Schneeweis, Sellmann, Ulrich, Wehle

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren