Newsticker

Zahl der Corona-Todesfälle binnen 24 Stunden fast auf Rekordhoch

Volleyball

14.10.2017

In der Favoritenrolle

DJK-Frauen zu Gast in Ansbach

Nach einer zweiwöchigen Pause sind die Volleyballerinnen der DJK Augsburg-Hochzoll wieder in der 3. Liga gefordert. Zum zweiten Auswärtsspiel der noch jungen Saison reisen sie am Sonntag (Spielbeginn 15 Uhr) zum Aufsteiger TSV 1860 Ansbach.

Obwohl die Ansbacherinnen wie auch die Augsburgerinnen bisher in der Liga je einen Sieg und eine Niederlage verbuchen konnten und auf Rang fünf sogar einen Platz vor der DJK rangieren, schieben sie den Gästen gern die Favoritenrolle zu. „Das Spiel gegen Augsburg ist nicht das Spiel, das Ansbach gewinnen muss. Wir werden versuchen, Augsburg in Verlegenheit zu bringen, wenn es gelingt, unsere Heimstärke auszuspielen“, sagte der fränkische Trainer Wolfgang Hüttinger.

Sein Gegenstück bei der DJK Augsburg-Hochzoll, Trainer Nikolaj Roppel, wäre natürlich zufrieden damit, wenn seine Schützlinge dieser Rolle gerecht werden. Immerhin geht seine Mannschaft mit dem guten Ruf des Tabellenzweiten aus der vergangenen Saison ins Rennen. Auf die Niederlage zu Saisonbeginn hat seine Mannschaft zuletzt einen überzeugenden, wenn auch engen 3:1-Sieg gegen den SV Lohhof II abrufen können.

Noch deutlicher könnte ein Erfolg gegen den Aufsteiger ausfallen, sollte die DJK die Reise komplett antreten können. Die zweiwöchige Pause konnte genutzt werden, um in der neuen Besetzung, in der sich Sonja Auer und Nadine Kulig immer besser ins Team spielen, taktische Variationen einzustudieren und kleinere Unpässlichkeiten auszukurieren. (AZ)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren