1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg)
  3. Lokalsport
  4. Staffel der TG Viktoria macht ihren Namen alle Ehre

Leichtathletik

03.09.2019

Staffel der TG Viktoria macht ihren Namen alle Ehre

Enzon Peuser (li.) und Florian Kerber vom Sieger-Team Viktoria.
Bild: Fastl

Augsburger Team läuft die 42,195 Kilometer in 2:23 Stunden. Veranstalter will mit neuem Konzept Teilnehmerzahl erhöhen

Der 34. Staffelmarathon der MBB-SG Augsburg ging an der Sportanlage Süd über die Bühne. Auch heuer kam es zum Duell zwischen der TG Viktoria Augsburg und den beiden Tierhold-Teams. Eberhard Tierhold, der sportbegeisterte Haunstetter Autohaus-Chef, hatte wieder vorwiegend oberbayerische Läufer und Läuferinnen verpflichtet.

Diesmal triumphierten jedoch die Viktoria-Männer. Enzo Peuser, Florian Kerber, Steffen Co, Hiob Gebisso, Max Wörner und Brian Weisheit absolvierten in 2:23 Stunden die legendären 42,195 Kilometer. Das Tierhold-Sextett kam rund 150 Meter dahinter auf den zweiten Platz. „Wir konnten uns erst auf der letzten Etappe durchsetzen“, berichtet Viktoria-Mittelstreckler Hiob Gebisso.

Die Frauen von der TG Viktoria hatten schon 21 Mal den Staffelmarathon gewonnen. Aber heuer mussten sich die Viktorianerinnen dem Tierhold-Team mit seinen flotten 2:43 Stunden klar geschlagen geben. Das zweitplatzierte Viktoria-Sextett bestand aus Petra Stöckmann, Julia Greppmair, Sybille Mai, Lea Baumgartner, Carolin Bayer und Sabrina Zimmermann.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Für die schnellsten Einzelzeiten sorgten der Viktoria-Läufer Hiob Gebisso und die Tierhold-Läuferin Kerstin Hirscher. Gebisso absolvierte in 22:08 Minuten die 7032 Meter rund um Siebenbrunn. Der Student hat in zwei Wochen einen vorderen Platz bei der deutschen 10-Kilometer-Meisterschaft in Siegburg im Visier.

Hirscher brauchte nur 25:14 Minuten für ihre Etappe. Die Neusässer Polizistin glänzte heuer im Trikot des LAC Quelle Fürth als Fünfte über 1500 Meter bei den deutschen Leichtathletik-Meisterschaften in Berlin. „Nun freue ich mich auf meine dreiwöchige Trainingspause“, sagt Hirscher. Die Staffelmarathon-Firmenwertung sicherte sich der Fassadenbau-Spezialist Seele aus Gersthofen mit 3:05 Stunden.

Den zum dritten Mal angebotenen Halbmarathon-Rahmenwettbewerb für Dreier-Teams beherrschten die Männer der LG Wehringen in 1:34 Stunden. Insgesamt 53 Staffeln erreichten das Ziel an der Sportanlage Süd. In den 1990er Jahren starteten noch rund 150 Staffeln, aber dann ging die Teilnehmerzahl ziemlich kontinuierlich zurück. „Wir wollen den Staffelmarathon 2020 mit einem nochmals verbesserten Konzept angehen“, meint Peter Speer, der Leichtathletik-Abteilungsleiter der MBB-SG Augsburg.

Ergebnisse vom 34. Staffelmarathon

Männer-Teams 1. TG Viktoria Augsburg (1) 2:23 Stunden, 2. Tierhold-Team 2:24, 3. TG Viktoria (2) 2:46, 4. SpVgg Auerbach/Streitheim 2:48.

Frauen-Teams 1. Tierhold-Team 2:43 Stunden, 2. TG Viktoria Augsburg (1) 2:59, 3. LG Wehringen 3:22, 4. TG Viktoria (2) 3:35.

Firmen-Teams 1. Seele Gersthofen 3:05 Stunden, 2. Finanzamt Augsburg-Stadt 3:12, 3. Uniklinik Augsburg 3:13, 4. Emerson Augsburg 3:19.

Ergebnisliste unter www.staffelmarathon.de

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren