Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌

Augsburger Allgemeine

Martin Ferber

Korrespondent Berlin

Geboren im August 1961 in Augsburg. Nach dem Abitur in Schwabmünchen und dem Wehrdienst in Köln Studium der Geschichte und der Germanistik in Augsburg. Magister-Abschluss mit einer Arbeit über die Deutschlandpolitik der SED. Seit 1986 bei der Augsburger Allgemeinen, seit Mai 1990 Berlin-Korrespondent. Verheiratet, zwei Söhne.

Treten Sie mit Martin Ferber in Kontakt

Per E-Mail Alle Autoren

Artikel von Martin Ferber

Die Freude über den Mauerfall war groß.
Analyse

Deutsche Einheit: Normalität mit Problemen

Deutsche Einheit: Auch nach 19 Jahren sind die neuen Länder in ihrer Gesamtheit weit davon entfernt, ökonomisch auf eigenen Beinen zu stehen.

Politik

Das Regieren wird schwieriger

Berlin Von wegen "durchregieren", wie Angela Merkel im Wahlkampf des Jahres 2005 vollmundig versprach. Wer auch immer am Sonntag die Bundestagswahlen gewinnt, wer auch immer künftig regiert, für ihn wird es schwer. Denn im Augenblick bekommt keine politische Konstellation im Bundesrat eine Mehrheit. 69 Stimmen sind in der Länderkammer zu vergeben, für jeden Beschluss ist die absolute Mehrheit nötig - also 35 Stimmen. Doch Schwarz-Gelb hat derzeit nur 29 Stimmen, die Große Koalition gerade einmal noch 15. Für CDU, CSU und FDP geht es daher am Sonntag nicht nur um die Mehrheit im Bundestag, sondern bei den gleichzeitig stattfindenden Landtagswahlen in Schleswig-Holstein auch um die Mehrheit im Bundesrat.

Wie genau muss man den Wahlzettel ausfüllen?
Bundestagswahl 2009

Wie wird gewählt?

Mit der Erststimme wird der Direktkandidat des Wahlkreises gewählt, in dem man wohnt. Aber was genau wählt man mit der Zweitstimme? Martin Ferber erklärt, wie die Wahl funktioniert.

Wie genau muss man den Wahlzettel ausfüllen?
Wie wird gewählt?

Erststimme, Zweitstimme, Einzelbewerber

Mit der Erststimme wird der Direktkandidat des Wahlkreises gewählt, in dem man wohnt. Aber was genau wählt man mit der Zweitstimme. Martin Ferber erklärt, wie die Wahl funktioniert.

Streit in Rom über Afghanistan-Abzug
Außenpolitik

Deutschlands Rolle in der Welt

Bis auf die Linke wollten die Parteien im Bundestag das Thema Afghanistan aus dem Wahlkampf heraushalten. Doch nach dem Luftangriff von Kundus ist die Debatte um die Auslandseinsätze deutscher Soldaten voll entbrannt.

Umweltpolitik

Die grüne Republik

Beim Klimaschutz sind sich die im Bundestag vertretenen Parteien im Grundsatz einig. Doch in vielen anderen Punkten gibt es Streit. Zum Beispiel über die Zukunft der Atomenergie.

Das Reichstagsgebäude in Berlin ist der Sitz des Bundestags.
Der Bundestag von A bis Z

Das große ABC des deutschen Parlaments

Auf viele Bereiche des Alltags nimmt der Bundestag Einfluss. Wie das deutsche Parlament funktioniert und was unter welchem Begriff zu verstehen ist, erklärt das große ABC des deutschen Bundestages.

Angela Merkel.
Die Kanzlerin im Interview

Merkel: Ich rechne mit einer deutlichen Mehrheit

Kanzlerin Angela Merkel spricht in einem Interview mit unserer Zeitung über mögliche Koalitionen, Steuerentlastungen und das Abendessen mit Deutsche-Bank-Chef Ackermann.

Bundeskanzlerin Angela Merkel
Interview mit der Bundeskanzlerin

Merkel warnt vor Überbewertung der Landtagswahlen

Die Kanzlerin dämpft die Erwartungen ihrer Partei am Super-Wahlsonntag und erteilt der Unions-Kampagne gegen "Rot-Rot" in der Wahlkampfschlussphase eine Absage.

Job-Center
Gescheiterte Arbeitsmarktreform

Job-Centern rennen die Mitarbeiter davon

Den deutschen Jobcentern droht ein absolutes Personalchaos. Den Einrichtungen rennen die Mitarbeiter in Scharen davon.