Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
  1. Startseite
  2. Baden-Württemberg
  3. Denkmäler: Kupferknäuel vor Oper weicht der EM und wird verschrottet

Denkmäler
16.05.2024

Kupferknäuel vor Oper weicht der EM und wird verschrottet

Das durch einen Sturm zerstörte Dach der Stuttgarter Oper ist im Eckensee vor der Oper aufgebaut.
Foto: Bernd Weißbrod, dpa (Archivbild)

Zerknüllt in einer tosenden Sturmnacht findet ein Teil des Kupferdachs der Stuttgarter Oper vor zwei Jahren einen neuen Platz. Nun soll es früher fort als geplant. "König Fußball" ist schuld.

Zwei Jahre nach seiner Einweihung wird das bei einem Unwetter demolierte und zerknüllte Kupferdach der Stuttgarter Oper weggeräumt und verschrottet - früher als bislang geplant. Einst als "Mahnmal für den fortschreitenden Klimawandel" im Eckensee vor dem Staatstheater platziert, weicht das Kupferknäuel unter anderem aus Sicherheitsgründen und mit Blick auf die anstehende Fußball-Europameisterschaft, wie ein Sprecher des Finanzministeriums am Donnerstag sagte. "Es war schon bei der Einweihung als Mahnmal auf Zeit angelegt", sagte er. Zuerst hatte die "Bild"-Zeitung berichtet, auch der SWR meldete die Entscheidung.

Die Installation des Kupferknäuels im Eckensee sei eine durch den Denkmalschutz zeitlich befristete Ausnahme für drei Jahre gewesen, hieß es weiter. Die Staatliche Münze habe geprüft, ob sie das Kupfer verwerten kann. "Das ist aber leider nicht möglich. Deshalb wird das Kupfer jetzt dem regulären Recycling zugeführt", sagte der Sprecher.

Der SPD-Landtagsabgeordnete Martin Rivoir und der frühere Stuttgarter SPD-Gemeindefraktionsvorsitzende Martin Körner hatten die Debatte über das rund zwei Tonnen schwere Dachstück als Denkmal angestoßen. Bei seiner Idee für das zeitlich befristete Denkmal im Bassin vor dem Opernhaus habe er sich vom Aktionskünstler Joseph Beuys inspirieren lassen, hatte Rivoir erklärt. Die Natur sei zur Künstlerin geworden. Für die Entscheidung zum Abtransport am Donnerstag kommender Woche hat er wenig Verständnis. "Dieses Mahnmal hier ist in der Zwischenzeit Kult", sagte Rivoir dem SWR.

Das Dach stammt aus dem Jahr 1911 und galt bereits vor dem Sturm im vergangenen Juni als marode. Bei einem Unwetter am 28. Juni in Stuttgart war ein Teil davon durch die heftigen Böen abgedeckt worden. Kupferteile waren auf den Vorplatz des Opernhauses gestürzt.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.