Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
  1. Startseite
  2. Baden-Württemberg
  3. Letzte Generation: Protestaktion auf dem Rhein vor dem Ölhafen beendet

Letzte Generation
17.04.2024

Protestaktion auf dem Rhein vor dem Ölhafen beendet

Klimaaktivisten der «Letzten Generation» in Warnwesten blockieren mit Kajaks die Kanalzufahrt zum Ölhafen. Zudem haben sie ein Absperrband mit einem Stoppschild über den Kanal gespannt. Es hat die Aufschrift: «Stop - wegen Klimakatastrophe geschlossen».
Foto: Letzte Generation, dpa

Die Polizei hat am Mittwoch eine Protestaktion von Klimaaktivisten der Letzten Generation vor dem Ölhafen in Karlsruhe beendet.

Die zwölf Demonstranten hatten sich mit Kajaks an der Einfahrt zur Raffinerie positioniert und den Durchfahrtsbereich zum Rhein blockiert, wie die Polizei mitteilte. Dabei zeigten sie ein großes Schild mit der Aufschrift "Stop - wegen Klimakatastrophe geschlossen". Am Nachmittag löste die Polizei die Demonstration auf.

Neun Aktivistinnen und Aktivisten seien mithilfe von Schlauchbooten der Wasserschutzpolizei auf ihren Kajaks an Land gezogen worden, berichtete das Polizeipräsidium Einsatz in Göppingen am Abend. Drei weitere seien auf Pfähle im Hafen geklettert. Zwei von ihnen hätten sich nach einiger Zeit mit dem Polizeiboot freiwillig an Land bringen lassen, eine dritte Person sei gegen Abend mit einem Höheninterventionsteam der Polizei geborgen worden. Nach Aufnahme der Personalien seien inzwischen alle wieder auf freiem Fuß. Gegen sie werde nun wegen Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz und Nötigung ermittelt.

Die Letzte Generation erklärte: "Jeder Öltanker hier ist ein Brandbeschleuniger." Seit Jahrzehnten verharmlosten fossile Konzerne die katastrophalen Konsequenzen ihrer Machenschaften und führen regelrechte Lügenkampagnen - und die Politik mache mit.

Die Mineralölraffinerie Oberrhein in Karlsruhe ist eigenen Angaben zufolge Deutschlands größte Raffinerie. Bei ihr arbeiten rund 1100 Beschäftigte. Für den Südwesten Deutschlands sei sie eine der wichtigsten Versorgungsquellen für Mineralölprodukte, schreibt das Unternehmen auf seiner Internetseite.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.