Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
  1. Startseite
  2. Bauen & Wohnen
  3. Auswanderer: "Konnten uns das Leben in Bayern nicht mehr leisten"

Wohnen
06.12.2023

Auswanderer erzählen: "Konnten uns das Leben in Bayern nicht mehr leisten"

Diese Menschen aus der Region sind aus unterschiedlichen Gründen in verschiedene Länder ausgewandert.
Foto: Familie Schmoelz, Katie Reiels, Jonathan Lindenmaier

Plus Jedes Jahr wandern zahlreiche Deutsche aus. Menschen aus der Region erzählen, warum sie ihre Heimat verlassen haben und wie der Sprung ins neue Leben klappt.

Die Gründe, warum Menschen Deutschland verlassen und dauerhaft in einem anderen Land wohnen, sind vielfältig: höhere Temperaturen, ein neuer Job, oder die Partnerin oder der Partner wohnt außerhalb Deutschlands. Laut der Online-Plattform Statista sind im vergangenen Jahr 1,2 Millionen Menschen aus Deutschland ausgewandert. Wie klappt der Sprung in ein neues Leben? Wie funktioniert der Umzug? Und haben sie ihre Entscheidung jemals bereut? Menschen aus der Region teilen ihre Geschichten.

Annina Braunmiller-Jest aus Neusäß ist 2015 in die USA ausgewandert. Was sie dort häufig vermisst: die deutsche Direktheit.
Foto: Katie Reiels

Annina Braunmiller-Jest, 38: "Als ich dann dauerhaft in den USA gewohnt habe, hatte ich erst mal einen Kulturschock"

Ich hatte nie das Bedürfnis auszuwandern – ursprünglich komme ich aus Neusäß und liebe Bayern! Aber mein Mann ist Amerikaner, wir haben uns auf einem Flug kennengelernt. Nach drei Jahren Fernbeziehung war es leichter für uns, dass ich nach Amerika ziehe.

Mein Mann ist Arzt, und es wäre sehr schwierig für ihn geworden, seine Abschlüsse in Deutschland anerkennen zu lassen. Dafür hätte er noch ein paar Jahre an seine Ausbildung hängen müssen. Auch wegen der Sprache war es sinnvoller, dass ich auswandere und nicht er. Wir sind seit mehr als zehn Jahren zusammen, und sein Deutsch ist bisher nicht vorhanden (lacht). Nachdem wir geheiratet hatten, bin ich 2015 zu ihm gezogen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

25.12.2023

Überschrift: "...konnten uns das Leben in Bayern nicht mehr leisten".
Wer das liest, denkt, das ist in der heutigen Zeit, aber dann liest man, dass dies vor 55 (!) Jahren gewesen ist.
Warum dann dies Überschrift, als wenn's heute nicht mehr lebenswert in Bayern wäre`?
Und weiter: "....Auch das Schulsystem ist in Amerika viel individueller an die Kinder angepasst"...
Um Gotteswillen, wer das Schulsystem (vergleichbare Grund-, Haupt- und Realschule in D.) in Amerika mit dem deutschen vergleicht, hat keine Ahnung vom Bildungsstand der amerkanischen Schüler.

02.12.2023

Die deutschen Auswanderer sollten ihr Pässe wegwerfen und wieder in die BRD einwandern, dann wird Deutschland zum Paradies.

07.12.2023

Was für einen Quatsch Sie da schreiben. Das ist nichts als Polemik. Kein Wunder, dass so viele Menschen Deutschland hinter sich lassen.

01.12.2023

Sehr spezielle Fälle von Auswanderern.

30.11.2023

Aktueller fetter Titel vom 29.11. 2 0 2 3:
„ . . . „Konnten uns das Leben in Bayern nicht mehr leisten“

Ist das Ehepaar nicht „vor 55 Jahren . . . nach Australien ausgewandert“ ??

01.12.2023

Was mich besonders erstaunt ist die Behauptung, dass er als Bäcker hier keine Arbeit bekommen habe. Nach meinen Informationen war es für Bäcker immer schon schwierig, wegen der Arbeitszeit Arbeitskräfte zu finden. Mein Bruder hatte damals eine Bäckerlehre bei der Bäckerei Wolf gemacht, daher wurde zuhause auch über die Probleme mit den fehlenden Arbeitskräften gesprochen.