1. Startseite
  2. Bayern
  3. 100.000 Euro Schaden: Kirche im Allgäu ist gelöscht

Brand

06.01.2012

100.000 Euro Schaden: Kirche im Allgäu ist gelöscht

Kirche im Allgäu brennt
6 Bilder
Das Feuer im Kirchturm des Allgäuer Ortes Wald konnte nach stundenlanger Arbeit der Feuerwehr gelöscht werden. Der Schaden beträgt rund 100.000 Euro.
Bild: Stefan Puchner (dpa)

Bis nach Mitternacht kämpften die Feuerwehrmänner gegen das Feuer in der Kirche in Wald im Ostallgäu. Die Kirchturmspitze brach dabei ab. Der Schaden ist groß.

Das Feuer in der Kirche in Wald im Ostallgäu ist gelöscht. Stundenlang hatten die Feuerwehrleute dagegen gekämpft.

Die Brandwache ging noch bis in die frühen Morgenstunden. Am Donnerstagabend war der Kirchturm nach einem Gewitter in Brand geraten. Die Feuerwehr hatte ihre Probleme damit, die hölzerne Spitze des Turmes zu löschen, sodass diese schließlich abbrach. Da die Männer den Bereich um die Kirche frühzeitig evakuierten, wurde niemand verletzt. Ursache für den Brand war vermutlich ein Blitzeinschlag.

Sturm Andrea erschwerte die Löscharbeiten

Vor allem der starke, durch den Sturm Andrea bedingte Wind und das Schneetreiben erschwerten den rund 200 Feuerwehrleuten, Rettungskräften und Polizisten ihre Arbeit. Die Löschversuche dauerten mehrere Stunden an, denn der Wind fachte das Feuer immer wieder an und blies das Löschwasser fort.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Insgesamt wurden 15 Menschen aus den umliegenden Gebäuden in Sicherheit gebracht. Auch Tiere aus einem nahe gelegenen Bauernhof des 1000-Einwohner-Ortes wurden umgesiedelt. Die Anwohner konnten ab Mitternacht wieder in ihre Häuser zurückkehren.

Geschätzt werden 100.000 Euro Schaden

Viele Einwohner hatten die Löschaktion beobachtet und um ihre Kiche gebangt. Der Großteil der Spitze fiel, Augenzeugenberichten zufolge, auf den Friedhof neben der Kirche. Nach ersten Erkenntnissen wurde das Kirchenschiff nur geringfügig beschädigt. Auch der durch die Löschmaßnahmen bedingte Wasserschaden scheint nur den Turm zu betreffen. Ersten Schätzungen zufolge beläuft sich der Schaden an der im barocken Stil ausgestatteten Kirche auf circa 100.000 Euro.

Die katholische Pfarrkirche zum heiligen Nikolaus wurde nach Angaben der Gemeinde Wald 1397 erstmals urkundlich erwähnt und ist seit 1426 Pfarrkirche.

Brandermittler beginnen am Freitagvormittag mit Zeugenbefragungen und Untersuchungen an dem Gebäude. Noch ist unklar, ob das Feuer die Statik der Kirche beschädigt hat. mit dpa

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Evakuierung Schleching Raiten
Lawinengefahr

Entwarnung in Raiten: Menschen können wieder zurück nach Hause

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen