Newsticker
RKI meldet 13.202 Neuinfektionen und 982 neue Todesfälle
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. 21-Jährige im Englischen Garten sexuell belästigt

München

24.07.2020

21-Jährige im Englischen Garten sexuell belästigt

Eigentlich wollte sich eine 21-Jährige im Englischen Garten nur kurz im Gebüsch erleichtern. Dabei wurde sie jedoch von einem Unbekannten sexuell belästigt.
Bild: Wolfgang  Widemann (Symbolbild)

Eigentlich wollte sich eine 21-Jährige im Englischen Garten nur kurz im Gebüsch erleichtern. Dabei wurde sie jedoch von einem Unbekannten sexuell belästigt.

Zu einem besonders dreisten Sexualdelikt ist es am vergangenen Freitag im Englischen Garten in München gekommen: Dabei wurde eine 21-jährige Frau von einem Unbekannten sexuell belästigt, als sie gerade dabei war, sich in einem Gebüsch zu erleichtern. 

Laut Angaben der Polizei befand sich die junge Frau am späten Abend des 17. Juli zusammen mit einigen Freunden in der Nähe der Brücke über dem Schwabinger Bach, nördlich der Eisbach-Welle im Englischen Garten.

21-Jährige im Englischen Garten sexuell belästigt

Wie die Polizei München mitteilt, entfernte sie sich gegen 22.45 Uhr kurz von der Gruppe. Wohl um pinkeln zu gehen, ging sie in ein nahegelegenes Gebüsch. Polizeiangaben zufolge schlich sich der Unbekannte dabei von hinten an sie heran und berührte sie im Genitalbereich, wo die junge Frau bereits unbekleidet war. Darüber hinaus soll er kurzzeitig mit einem Finger in ihren Körper eingedrungen sein.

Daraufhin schreckte die junge Frau hoch und schrie den Mann an. Dieser flüchtete jedoch. Als die 21-Jährige ihm hinterherlief, um ihn zur Rede zu stellen, schlug er ihr unvermittelt mit der Hand ins Gesicht, worauf die 21-Jährige ihre Verfolgung abbrach. Durch den Schlag ins Gesicht erlitt sie leichte Verletzungen.

Laut Polizeimitteilung ist der gesuchte Unbekannte 1,78 Meter groß und circa 25 Jahre alt. Er hat ein breites Gesicht, schwarze kurze Haare, einen Kinn- und Backenbart sowie eine Stupsnase. Die Polizei München beschreibt ihn als schlank und sein Aussehen als indisch.

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 15, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen. (AZ)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren