Newsticker
Kretschmann schließt Impfpflicht "nicht für alle Zeiten" aus
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Allgäu: Flucht vor Polizei endet tödlich: Ermittlungen laufen

Allgäu
11.06.2016

Flucht vor Polizei endet tödlich: Ermittlungen laufen

Bei seiner Flucht vor der Polizei ist ein Autofahrer im Allgäu schwer verunglückt und später im Krankenhaus an seinen Verletzungen gestorben.
Foto: Thorsten Bringezu

Bei der Flucht vor der Polizei verunglückte ein 28-Jähriger im Allgäu und starb am Freitag im Krankenhaus. Jetzt laufen die Ermittlungen.

Der 28-Jährige hat eine Flucht mit dem Leben bezahlt, die laut Polizei mit einem harmlosen Verkehrsunfall begann. Demnach soll der Mann in Schongau den kleinen Unfall verursacht und sich dann einfach aus dem Staub gemacht haben. Die Polizei ermittelte aber das Kennzeichen des Fahrers - weswegen eine Streife das Auto am Donnerstagabend im Kreis Weilheim-Schongau erkannte.

Die Polizei nahm die Verfolgung des Mannes auf. Der 28-Jährige erweckte zuerst den Eindruck, wegen des Stoppsignals anhalten zu wollen. Doch dann soll er auf einmal Gas gegeben haben, um zu flüchten.

Die Flucht endete nur zwei Kilometer weiter nach der Ausfahrt Rettenbach am Auerberg tragisch. Laut Polizei schleuderte der Wagen in einer Kurve über eine Leitplanke und krachte dahinter gegen zwei Bäume. Der 28-Jährige wurde ins Krankenhaus gebracht - wo er am Freitag starb.

Polizei will klären, ob Fahrer alkoholisiert war

Jetzt laufen die Ermittlungen, warum der 28-Jährige genau vor der Polizei flüchtete. Dabei will die Polizei auch klären, ob der Fahrer alkoholisiert gewesen sein könnte. AZ

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.