Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Russland beginnt neue Welle von Raketenangriffen – Luftalarm in gesamter Ukraine
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Allgäu: Putz fällt während Gottesdienst von der Decke - fünf Verletzte

Allgäu
25.05.2017

Putz fällt während Gottesdienst von der Decke - fünf Verletzte

Große Brocken liegen mitten auf den Bänken der Kirche St. Blasius in Vorderburg. Während eines Gottesdienstes am Donnerstag waren große Putzstücke von der Decke gestürzt und hatten fünf Kirchgänger verletzt.
2 Bilder
Große Brocken liegen mitten auf den Bänken der Kirche St. Blasius in Vorderburg. Während eines Gottesdienstes am Donnerstag waren große Putzstücke von der Decke gestürzt und hatten fünf Kirchgänger verletzt.
Foto: Sabine Metzger

In einem kleinen Dorf im Allgäu werden mehrere Gottesdienstbesucher durch schwere herunterfallende Putzteile verletzt. Kein Einzelfall: Immer wieder bröckelt es in Bayerns Kirchen.

Es hätte ein schöner, feierlicher Tag werden sollen. Mit zünftiger Stimmung, Sonnenschein, Weißbier und deftigem Allgäuer Essen. Doch dann kam alles anders. Der Tag, an dem der neue Gasthof „Hirsch“ in Vorderburg bei Rettenberg im Oberallgäu eingeweiht werden sollte, wurde zu einem Tag, den die Bürger des kleinen Ortes nicht so schnell vergessen werden. Denn beim Festgottesdienst hat sich in der Kirche St. Blasius ein großes Stück Putz aus der Decke gelöst und ist auf eine voll besetzte Kirchenbank gekracht. „Plötzlich hat es einen lauten Knall gegeben“, berichtet ein Besucher nach dem Unglück vor der Kirche.

Vier Verletzte mussten ins Krankenhaus

„Wir haben fünf Personen mit Kopfverletzungen“, sagt Einsatzleiter Christian Bader vom Roten Kreuz. Vier von ihnen wurden mit dem Krankenwagen ins Immenstädter Krankenhaus gebracht. „Die Patienten sind in einer psychischen Ausnahmesituation“, sagt Bader. Auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. Polizei, Ersthelfer und Notärzte waren vor Ort.

Das Stück Deckenputz war nach Angaben der Polizei drei bis fünf Quadratmeter groß. Kirchgänger schätzen, dass es etwa 50 Kilogramm gewogen hat. Der Brocken, der aus zehn Metern Höhe herunterkrachte, sei schon im Fall zerbrochen. Das hat wohl Schlimmeres verhindert. Es habe vorher offenbar keine Anzeichen gegeben, dass sich Putz von der Decke lösen könnte. Pfarrer Florian Rapp sagt, mit so einem Unglück habe niemand rechnen können. Damit nicht noch mehr Menschen verletzt würden, habe er schnell dafür gesorgt, dass die Gläubigen das Gotteshaus verließen. „Nicht dass noch mehr herunterkommt.“ Auch Rettenbergs Dritte Bürgermeisterin Huberta Wiedemann ist geschockt. „Ganz schlimm, was da gerade passiert ist.“

Nachdem die Krankenwagen abgefahren waren, präsentierten die Jodler im Festzelt das Lied, das Vorjodlerin Hedwig Roth eigens für diesen großen Tag geschrieben hat. Bei den Besuchern saß der Schock aber noch immer tief. Die Gläubigen sprachen im Zelt ein gemeinsames Gebet für die Verletzten.

 Immer wieder bröckelt es in Bayerns Kirchen

Es ist nicht das erste Mal, dass in bayerischen Kirchen die Decke runterkommt. Immer wieder mussten Gotteshäuser im Freistaat aus Sicherheitsgründen gesperrt werden – meist gingen die Vorfälle aber glimpflich aus. Etwa im Jahr 1984, als in der Wieskirche bei Steingaden Putz und Stuck auf die Kirchenbänke fielen. Die Kirche wurde vorübergehend geschlossen und für rund zehn Millionen Mark renoviert. Drei Jahre später, im Jahr 1987, stürzte die Decke der Lindauer Stiftskirche ein. Der Schaden: über sechs Millionen Mark. Die Diözese ließ daraufhin alle Kirchen untersuchen. Und erst vor einigen Jahren stürzte bei einem Trauergottesdienst in Münsterhausen im Landkreis Günzburg ein großes Deckenstück zu Boden. Weil der Brocken in den Gang zwischen den Bänken krachte, kam glücklicherweise niemand zu Schaden.

Verletzt wurde auch in Schwennenbach im Landkreis Dillingen niemand, als im Herbst 2014 große Teile des Deckenfreskos mitten in der Nacht herunterkrachten. Nicht auszudenken, wenn sich der Vorfall während eines Gottesdienstes ereignet hätte.

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um die Karte von Google Maps anzuzeigen

Hier kann mit Ihrer Einwilligung ein externer Inhalt angezeigt werden, der den redaktionellen Text ergänzt. Indem Sie den Inhalt über „Akzeptieren und anzeigen“ aktivieren, kann die Google Ireland Limited Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten, auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz Niveau, worin Sie ausdrücklich einwilligen. Die Einwilligung gilt für Ihren aktuellen Seitenbesuch, kann aber bereits währenddessen von Ihnen über den Schieberegler wieder entzogen werden. Datenschutzerklärung

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

25.05.2017

warum wird die Kirchensteuer nicht für wichtige sachen eingesetzt???